Zum Inhalt springen
Inhalt

Vor Ski-WM: So tickt Schweden Mats Gren: «Bitte nicht mit Norwegen verwechseln!»

Wie tickt man im Hohen Norden? Welchen Stellenwert hat der Skirennsport? Mats Gren bringt uns die Mentalität Schwedens, dem Gastgeberland der Ski-WM, näher.

Legende: Video Mats Gren, wie genau tickt denn der Schwede? abspielen. Laufzeit 02:10 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.02.2019.
  • Positive Ausstrahlung, Stolz und Gelassenheit
  • Ausgeprägtes Teamwork
  • Winnermentalität

So beschreibt der schwedische Ex-Fussballer Mats Gren die Charakteristik seiner sportlichen Landsleute. Und als Profi, der 20 Jahre in der Schweiz gelebt hat und dessen drei Kinder nach wie vor hier ansässig sind, kann der 55-Jährige auch die grössten Unterschiede zur Schweizer Mentalität benennen.

«Der Schwede ist tendenziell offener gegenüber Neuem, und er hat etwas mehr Biss und Kampfgeist», schildert Gren. Das möge darin begründet sein, dass der Schweizer eher besser situiert sei. «Darum hat er mehr Alternativen, wenn im Sport der ganz grosse Erfolg ausbleibt.»

Im Wettstreit mit dem Nachbar

Im Video oben spricht Gren auch über die Essgewohnheiten und über die Rivalität mit Norwegen. Ein Stich ins Herz eines Schweden sei, wenn er für einen Norweger gehalten werde. «Denn gerade im Wintersport ist der Wettstreit zwischen diesen beiden Nationen riesig», so Gren.

Zur Person

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Mats Gren stammt ursprünglich aus Falun im Südosten Schwedens. 2 Jahrzehnte seiner Fussballkarriere verbrachte der heute 55-Jährige in der Schweiz. Der 23-fache Internationale bestritt zwischen 1985 und 2000 weit über 400 Partien für die Grasshoppers, er feierte mit dem Schweizer Rekordmeister 5 nationale Titel und durfte den Cuppokal 4 Mal in die Höhe stemmen.

Nach seiner Aktivzeit begann er zunächst beim FC Altstetten eine Trainer-Laufbahn, die ihn später nach Winterthur, Vaduz und 2007 zurück in seine Heimat (Malmö) führte. Bis letzten Herbst war Gren Sportdirektor beim IFK Göteborg, aktuell ist er ohne Anstellung.

Im untenstehenden Video erfahren Sie etwas zur Bedeutung des Skirennsports in Schweden und generell darüber, wie sehr der Spitzensport in der Gesellschaft verankert ist. Apropos: Gren selbst verfolgt die alpine Ski-WM in Are intensiv zuhause vor dem Fernseher.

Legende: Video «Zu Stenmarks Glanzzeiten stand alles still» abspielen. Laufzeit 01:32 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.02.2019.

Sendebezug: SRF zwei, «sportpanorama», 03.02.2019 18:30 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Heiner Zumbrunn (Heiner Zumbrunn)
    Ich denke nicht, dass die Beziehung Finnland - Schweden in sportlicher Hinsicht so ungetrübt ist. Eishockeyspiele zwischen Schweden und Finnland werden hochstilisiert zu grossen Auseinandersetzungen in beiden Nationen. Ist eine der beiden Nationen zB an einer WM ausgeschieden, steht die andere wie ein Mann/Ftau hinter dem nachbarlichen Konkurrenten, wenn es zB Schweden/Finnland gegen Russland oder Kanada gespielt wird. Das ist die Hauptdifferenz zu mitteleuropäischen Sportfans aus meiner Sicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen