Caviezel und Jnglin-Kamer siegen im Super-G

Mauro Caviezel hat bei den Schweizer Meisterschaften auf der Fiescheralp den Super-G gewonnen. Bei den Frauen setzte sich Nadja Jnglin-Kamer durch.

Caviezel, der sich in der Abfahrt noch mit Rang 4 hat begnügen müssen, setzte sich im Wallis 0,20 Sekunden vor dem Superkombi-Olympiasieger Sandro Viletta durch.

Auf den dritten Rang fuhren zeitgleich Carlo Janka und Fernando Schmed (0,52 Sekunden Rückstand).

Gold an Jnglin-Kamer

Bei den Frauen holte sich Nadja Jnglin-Kamer den Sieg. Die Schwyzerin, die bereits in der Abfahrt als Zweite auf dem Podest gestanden hatte, setzte sich hauchdünn vor Joana Hählen (0,07 Sekunden Rückstand) und Priska Nufer (+0,52) durch. Für Jnglin-Kamer ist es der erste Schweizer-Meister-Titel im Super-G.

Resultate

Super-G Männer: 1. Mauro Caviezel, Lenzerheide 1:15,01. 2. Sandro Viletta, La Punt Chamues-ch +0,20. 3. Carlo Janka, Obersaxen und Fernando Schmed, Sargans je 0,52. 5. Thomas Tumler, Samnaun Dorf 0,55. 6. Didier Défago, Morgins 0,68. 7. Ami Oreiller, Verbier 0,71. 8. Urs Kryenbühl, Unteriberg 0,78.

Super-G Frauen: 1. Nadja Jnglin-Kamer, Schwyz 1:19,69. 2. Joana Hählen, Lenk i.S. +0,07. 3. Priska Nufer, Lungern 0,52. 4. Denise Feierabend, Engelberg 0,57. 5. Wendy Holdener, Unteriberg 0,93. 6. Corinne Suter, Schwyz 1,07. 7. Jasmina Suter, Stoos 1,10. 8. Raphaela Suter, Stoos 1,21.