Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung WM-Abfahrt Frauen
Aus Sport-Clip vom 13.02.2021.
abspielen
Inhalt

Schweizer Festspiele an der WM Auch in der Abfahrt top: Suter holt Gold, Gut-Behrami Bronze!

Nach Silber im WM-Super-G steht Corinne Suter bei der Frauen-Abfahrt in Cortina ganz oben auf dem Podest. Lara Gut-Behrami holt Bronze.

Das Podest

  • 1. Corinne Suter (SUI) 1:34,27
  • 2. Kira Weidle (GER) +0,20
  • 3. Lara Gut-Behrami (SUI) +0,37

Auch in der Abfahrt sind die Schweizerinnen das Mass aller Dinge an der WM in Cortina. Corinne Suter krönt sich zur Abfahrts-Weltmeisterin und gewinnt damit ihre erste WM-Goldmedaille überhaupt! Für die Schwyzerin ist es nach Silber im Super-G die zweite Medaille an der laufenden WM.

Video
Die Gold-Fahrt von Corinne Suter
Aus Sport-Clip vom 13.02.2021.
abspielen

Auf der «Autobahn»-Piste, wie sie Suter bereits im Vorfeld des Rennens bezeichnet hatte, fuhr die 26-Jährige von oben bis unten praktisch perfekt. Damit holte sie für die Schweiz das erste WM-Gold in der Abfahrt seit Maria Walliser in Vail (USA) 1989 und den 10. Schweizer Frauen-Abfahrts-Titel überhaupt.

Super-G-Weltmeisterin Lara Gut-Behrami darf sich ihrerseits über die Bronzemedaille freuen. Die Tessinerin lag bei der vierten Zwischenzeit noch vor Suter, gab eine mögliche Goldmedaille aber mit fehlendem Speed im Schlussteil aus der Hand. Im Ziel fehlten ihr 37 Hundertstelsekunden auf Suter.

Zwischen Suter und Gut-Behrami überraschte die Deutsche Kira Weidle mit dem Gewinn der Silbermedaille. Die 24-Jährige, als einzige Athletin aus Deutschland am Start, machte auf dem schnellen Kurs kontinuierlich Zeit auf Suter gut. 2 Zehntelsekunden fehlten ihr im Ziel auf Suter.

Video
Die Silber-Fahrt von Kira Weidle
Aus Sport-Clip vom 13.02.2021.
abspielen

Die weiteren Schweizerinnen

  • 5. Michelle Gisin +0,50
  • 18. Jasmina Suter +1,73

Eine tolle Fahrt zeigte Michelle Gisin. Die Allrounderin bewies einmal mehr, dass auch in der Abfahrt mit ihr zu rechnen ist. Gisin hielt lange mit Suter mit und klassierte sich mit einem Rückstand von 50 Hundertstelsekunden auf dem fünften Schlussrang. Nur 13 Hundertstelsekunden fehlten ihr zum Gewinn einer Medaille.

Die vierte Schweizerin am Start, Jasmina Suter, büsste nach einem starken oberen Teil etwas Zeit im zweiten, flacheren Teil ein und klassierte sich auf dem 18. Rang. Sie hatte sich im Training in der internen Qualifikation gegen Jasmine Flury und Priska Nufer durchsetzen können.

Der Pechvogel

Zum zweiten Mal in Serie nach dem Super-G vom Donnerstag muss Ester Ledecka mit dem undankbaren vierten Schlussrang vorlieb nehmen. Der Tschechin fehlten zum Schluss 7 Hundertstelsekunden auf den dritten Rang von Gut-Behrami und die Bronzemedaille. Am Donnerstag waren es deren 6 gewesen.

Gut-Behramis Rekord

Lara Gut-Behrami stellte derweil eine beeindruckende Rekordmarke für die Schweiz auf. Mit der insgesamt 7. Medaille an Alpinen Ski-Weltmeisterschaften zog sie mit Rekordhalterin Erika Hess gleich. Neben Gold im Super-G und jetzt Bronze in der Abfahrt hatte Gut-Behrami zuvor bereits dreimal Silber (Abfahrt & Super-Kombi Val d'Isère 2009, Super-G Schladming 2013) sowie zweimal Bronze geholt (Abfahrt Vail/Beaver Creek 2015, Super-G St. Moritz 2017).

So geht's an der WM weiter

Am Sonntag steht mit der Männer-Abfahrt das nächste Highlight an dieser WM an. Das nächste Rennen der Frauen ist am Montag die Alpine Kombination (Super-G/Slalom). Diese wurde aufgrund des schlechten Wetters zu Beginn der WM um eine Woche verschoben.

sportlive, SRF zwei, 13.02.2021, 10:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

28 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Claudia Beutler  (Claudia)
    Die schweizer Damen feiern ja das reinste Medaillenfestival bei der WM. Toll. Macht weiter so.
  • Kommentar von Felix Meyer  (gegen unwahre Wahrheit)
    Herzliche Gratulation Corinne Suter für Gold, ebenso Lara Gut-Behrami für Bronze. Gratuliere Kira Weidle für ihre silberne Überraschung, notabene einzige Starterin aus D. Eine klasse Leistung zeigte auch Michelle Gisin und last but not least Jasmina Suter in den ersten 20. Auch wenn kein Blumentopf in den hinteren Rängen zu gewinnen ist, ohne diese Fahrerinnen wäre es ein kurzes Rennen ohne eventuelle Überraschungen. Es macht grosse Freude den Damen zu zuschauen. Weiterhin viel Glück und Spass.
  • Kommentar von Beat Vogel  (birdee111)
    Unsere Frauen sind ja alle super drauf.
    Kompliment an alle ! B R A V O