Zum Inhalt springen

Header

Video
«Medaillen-Schmöcker» Erwin tippt das Kombi-Podest
Aus Sport-Clip vom 14.02.2021.
abspielen
Inhalt

WM-Vorschau Kombi der Frauen Mit 2 Schweizerinnen: Ein Quintett streitet sich um Gold

Bei der WM-Kombination der Frauen in Cortina zählen vor allem Technikerinnen zu den grossen Favoritinnen. Den anderen Fahrerinnen bleiben nur Aussenseiterchancen.

Im jetzigen Winter werden ausser an der WM keine Kombinations-Rennen bestritten. Auch in der Vorsaison fanden nur gerade 2 Rennen in dieser Disziplin statt. Anhand der Resultate der letzten Rennen und der Tatsache, dass 3 Technikerinnen zuletzt in den Speed-Disziplinen gute Resultate einfuhren, tut sich ein Quintett an Favoritinnen hervor.

Die Favoritinnen

  • Federica Brignone (ITA)
  • Mikaela Shiffrin (USA)
  • Petra Vlhova (SVK)
  • Michelle Gisin (SUI)
  • Wendy Holdener (SUI)

Die letzten 4 Weltcup-Kombinationen gewann Federica Brignone. Auch die beiden Kristallkugeln der vergangenen Saisons ergatterte die Italienerin. Die Gesamtweltcupsiegerin des letzten Winters konnte heuer zwar nicht ganz an die Leistungen der Vorsaison anknüpfen. Sie bleibt aber eine der Favoritinnen.

Kombination der Frauen am Montag

Die Frauen starten am Montag um 9:45 Uhr in den Kombi-Super-G, die Entscheidung im Kombi-Slalom fällt um 14:10 Uhr. In der SRF Sport App führen wir Sie ab dem frühen Morgen an das Rennen heran. Die Übertragung auf SRF zwei und in der Sport App beginnt um 09:25 Uhr beziehungsweise 13:55 Uhr.

Auf den Punkt in Form zu kommen scheint Mikaela Shiffrin. Die Amerikanerin bestätigte mit Rang 3 im WM-Super-G ihre Ambitionen auf Kombi-Gold. Dass sie gut Slalom fahren kann, ist hinlänglich bekannt. Gleiches gilt für Petra Vlhova: Im letzten Weltcup-Super-G vor der WM in Garmisch fuhr die Slalom-Spezialistin auf Platz 2.

Einer hervorragenden Form erfreut sich auch Michelle Gisin. Die Schweizer Allrounderin bestätigte mit den Plätzen 5 und 8 in der WM-Abfahrt und im Super-G, dass sie die Speed-Pisten von Cortina im Griff hat. Nun soll auf Olympia-Gold (2018 in Pyeongchang) WM-Gold folgen.

Shiffrin, Gisin, Holdener
Legende: Das Podest bei Olympia 2018 Michelle Gisin (Mitte) gewann vor Mikaela Shiffrin (links) und Wendy Holdener. Keystone

Ein Fragezeichen steht hinter Wendy Holdener. Die letzten Resultate der Schwyzerin lassen nicht auf eine WM-Medaille schliessen. Doch die Ergebnisse der zweifachen Kombi-Weltmeisterin in dieser Disziplin sind schlicht zu gut, um sie nicht bei den Favoritinnen aufzuführen.

Die weiteren Schweizerinnen

  • Priska Nufer
  • Jasmina Suter

Die Aussenseiterinnen

Es wäre schon eine grosse Überraschung, wenn die Siegerin bei der WM-Kombination in Cortina nicht eine der Top-Favoritinnen ist. Doch Ramona Siebenhofer und Marta Bassino bleiben Aussenseiterchancen.

Ein Geheimtipp könnte Ester Ledecka sein. Sie hat zuletzt etwas weniger Zeit auf dem Snowboard verbracht. Wenn sie dafür ein bisschen mehr Slalom trainiert hat, könnte sie für eine Überraschung sorgen. Die schnellen Bewegungen, die es für den Slalom braucht, hat sie als Snowboarderin drauf.

Das Podest an der letzten WM

  • 1. Wendy Holdener (SUI)
  • 2. Petra Vlhova (SVK)
  • 3. Ragnhild Mowinckel (NOR)

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ulrich Müller  (Üelu)
    Kombi Abfahrt: Warum müssen die FarerInnen so gefährlich nah am linken Zielpfosten durchrasen? Hoffentlich kein Verschneider vor dem Ziel. Ein Job für Frau Weihrater (Team "Reduktion der Unfälle bzw Prävention")
  • Kommentar von Bruno Maler  (brunomaler)
    Holdener war in allen Slaloms in den Top 6, zuletzt in Flachau auf dem Podest. Das sind doch keine schlechten Resultate.
  • Kommentar von Lars Koller  (Lasse)
    5 Medaillen nach 4 Rennen... Einfach gigantisch!
    Wenn das so weiter geht haben wir am Ende 16 Medaillen.
    Aber das wäre wohl etwas übertrieben.
    Aber Morgen kommen wieder 2 dazu denke ich.
    Hoffentlich eine davon aus Gold.
    Hopp Schwiiz!!!
    1. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Ich sehe das gleich. Heute kommen 2 dazu. Die Frage ist nur, welche Farben haben die Medaillen und wer holt sie?? Männer?? Frauen??
      Wobei Holdener aus Dauergast für mich gesetzt ist! Meillard? Aerni?
      Gisin?? Alles heise Eisen von Swissski!
      Hopp Schwiiiiz!