Zum Inhalt springen

Header

Video
Yule: «Es ist Luxus, so ein breites Team zu haben»
Aus Sport-Clip vom 23.11.2019.
abspielen
Inhalt

Daniel Yule vor Saisonstart «Der Konkurrenzkampf im Team ist riesig»

Die Erwartungen sind beim Walliser nach seinem ersten Weltcupsieg in der vergangenen Saison gestiegen. Orientieren kann er sich an seinen Teamkollegen.

Vor knapp einem Jahr gelang Daniel Yule in Madonna di Campiglio der Coup. Er holte sich im traditionellen Nachtslalom seinen ersten Weltcupsieg und katapultierte sich damit mitten in die Slalom-Elite. Dort möchte er sich auch in diesem Winter halten.

Mit neuem Skischuh am Start

«Meine Erwartungen sind nochmals gestiegen. Auf jeden Fall habe ich im Sommer und im Herbst alles getan, um mich weiter zu verbessern», sagte Yule im Vorfeld des Saisonauftakts in Levi.

Wenn ich im Flachstück mit Ramon mithalten kann, dann weiss ich, dass es ganz gut läuft.
Autor: Daniel Yuleüber den Vergleich mit Zenhäusern

In der Vorbereitung hat der 26-Jährige viel am Material getüftelt, in Levi wird er erstmals mit einem neuen Skischuhmodell starten. Daneben ging es im Training hauptsächlich darum, noch vorhandene Defizite auszumerzen. So hat Yule daran gearbeitet, bei flachen Passagen nicht mehr so viel Zeit zu verlieren.

Sendehinweis

Verfolgen Sie den Slalom der Männer in Levi am Sonntag ab 10 Uhr live auf SRF zwei oder in der Sport App.

Mit Ramon Zenhäusern hat er im eigenen Team den perfekten Gradmesser. Der 2-Meter-Hüne ist dafür bekannt, in der Fläche viel Tempo aufzunehmen. «Wenn ich im Flachstück mit Ramon mithalten kann, dann weiss ich, dass es ganz gut läuft», erklärt Yule. Umgekehrt könne Zenhäusern bei steileren Streckenpassagen vom direkten Vergleich profitieren.

Seine Fortschritte kann Yule in Levi ein erstes Mal unter Beweis stellen. Die Strecke weist einige flache Passagen auf.

Video
Liebe Slalomfahrer, müsst ihr eure Ski überhaupt wachsen?
Aus Sport-Clip vom 23.11.2019.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 23.11.19, 10 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
    Unserer Diamant ist sicher unser Slalom Team. Hätte ich mir vor 40 Jahren nicht Träumen lassen, da war ich schon Überglücklich über den Slalom Sieg von Peter Lüscher oder Martial Donnet zu bejubeln. Donnet's Slalom Sieg war der erste Schweizer Slalom Sieg den ich im Fernsehen sah, 1978 in Madonna di Campiglio. Was müssen die Jungs für einen Druck haben nach dem Rücktritt von Hirscher. Doch ich Glaube an die Slalom Mannschaft. Besonders Zenhäusern hat seine Nervenstärke schon oft Bewiesen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Fridolin Rolfö  (F.Rolfö)
      Wegen Hirscher werden die Schweizer sicher keinen Druck verspüren. Hat Yule auch so im Interview gesagt.
      Ich sah in der Saison 1972/73 meine ersten Skirennen. Damals gab's im Slalom nur den Urner Walter Tresch. Abfahrer Collombin war mein absolutes Idol.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen