Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung 1. Frauen-Abfahrt Lake Louise
Aus Sport-Clip vom 02.12.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 36 Sekunden.
Inhalt

Frauen-Abfahrt in Kanada Suter in Lake Louise nur von Goggia geschlagen

Corinne Suter fährt 4 Hundertstel hinter der Italienerin auf Platz 2. Goggia feiert in Lake Louise den 4. Speed-Sieg in Folge.

Das Podest

  • 1. Sofia Goggia (ITA) 1:47,81 Minuten
  • 2. Corinne Suter (SUI) +0,04 Sekunden
  • 3. Cornelia Hütter (AUT) +0,06

Bei der zweitletzten Zwischenzeit lag Corinne Suter 4 Hundertstel vor Sofia Goggia, die wenig überraschend auf dem Leaderthron sass. Die Schweizer Ski-Fans durften auf den ersten Frauen-Abfahrtssieg in Lake Louise seit 30 Jahren hoffen. Um einen Hauch war die Italienerin auf dem letzten Streckenabschnitt jedoch schneller als die Schweizerin. Das Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Speed-Queens ging mit 4 Hundertsteln an Goggia.

Nur eine Fahrerin brachte Goggia in der Folge ins Schwitzen: Cornelia Hütter. Die Österreicherin nahm der Italienerin im vierten Sektor 34 Hundertstel ab und war vor den letzten beiden Abschnitten in Führung. Das Hundertstelglück war wie bei Suters Fahrt zuvor nicht auf Hütters Seite, im Ziel machten 6 Hundertstel den Unterschied.

Die 30-jährige Italienerin stellte am Freitag einmal mehr unter Beweis, dass sie sich im kanadischen Alberta wohlfühlt. Sie feierte den 4. Sieg in Serie in Lake Louise. Suter, die seit dieser Saison von einem neuen Servicemann betreut wird, hatte das Nachsehen und musste sich mit dem 2. Schlussrang begnügen – zum 20. Mal stand die Schwyzerin damit auf einem Weltcup-Podest.

Die weiteren Schweizerinnen

  • 9. Joana Hählen +1,06
  • 10. Jasmine Flury +1,18
  • 14. Juliana Suter +1,62
  • 18. Lara Gut-Behrami +1,87
  • 20. Delia Durrer +2,03
  • 22. Michelle Gisin +2,20
  • 29. Priska Nufer +2,85
  • Out: Stephanie Jenal

Das Schweizer Teamresultat liess sich in der ersten Abfahrt der Saison sehen. Neben Suter klassierten sich mit Joana Hählen und Jasmine Flury gleich zwei weitere Schweizerinnen in den Top 10. Hählen, die mit Nummer 7 startete, nahm Lara Gut-Behrami 81 Hundertstel ab und durfte sich gar kurz auf den Leaderthron setzen.

Die 20-jährige Delia Durrer sammelte mit Startnummer 32 die ersten Weltcup-Punkte in der Abfahrt. Für ein weiteres Ausrufezeichen sorgte Juliana Suter, die als 14. ihr bestes Karriere-Resultat einfuhr.

Gut-Behrami kam auf den langen Skiern noch nicht richtig auf Touren. Nach ihrem Riesenslalom-Sieg in Killington beendete sie die Abfahrt auf dem 18. Schlussrang. Michelle Gisin konnte auf neuem Material auch im 4. Rennen der Saison nicht überzeugen. Sie verlor mehr als zwei Sekunden auf Goggia.

So geht es weiter

Mit der Abfahrt vom Freitag ist die Speedsaison der Frauen lanciert. In Lake Louise geht es Schlag auf Schlag weiter. Am Samstag folgt die nächste Abfahrt (20:30 Uhr), am Sonntag absolvieren die Fahrerinnen den ersten Super-G der Saison (19 Uhr). Beide Rennen gibt es live auf SRF info zu sehen.

SRF info, sportlive, 02.12.2022, 19:50 Uhr ;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen