Zum Inhalt springen
Inhalt

Hauptprobe für WM-Abfahrt Schweizer verschlafen das erste Training in Garmisch

Mauro Caviezel klassiert sich im ersten Abfahrtstraining als bester Schweizer auf Platz 15, Beat Feuz wird 21.

Beat Feuz beim Abfahrtstraining in Garmisch
Legende: Beat Feuz beim Abfahrtstraining in Garmisch Keystone

Die Schweizer kamen im ersten Abfahrtstraining in Garmisch-Partenkirchen noch nicht auf Touren. Mit Mauro Caviezel (15.) und Niels Hintermann (20.) schaffen es nur zwei Schweizer in die Top 20.

Beat Feuz (21.), der Abfahrts-Weltcup-Leader, verlor exakt zwei Sekunden auf den Trainingsschnellsten Aleksander Kilde. Der Norweger war etwas mehr als eine halbe Sekunde schneller als der Franzose Brice Roger und der drittplatzierte Vincent Kriechmayr.

Die Aussagekraft dieses ersten Trainings auf der Kandahar-Strecke ist bei schönem Wetter und weicher Piste eher gering. Kilde zum Beispiel liess wie viele andere Favoriten unmittelbar vor dem Sprung «Freier Fall» ein Tor aus.

Resultate Abfahrtstraining Garmisch-Partenkirchen

1. Aleksander Kilde (No) 1:57,38.
2. Brice Roger (Fr) 0,56 zurück.
3. Vincent Kriechmayr (Ö) 0,73.
4. Adrien Théaux (Fr) 0,74.
5. Mattia Casse (It) und Matteo Marsaglia (It), je 0,91.
Ferner:
8. Christof Innerhofer (It) 1,21.
9. Dominik Paris (It) 1,22.
10. Matthias Mayer (Ö) 1,45.
15. Mauro Caviezel (Sz) 1,74.
20. Niels Hintermann (Sz) 1,99.
21. Beat Feuz (Sz) 2,00.
28. Urs Kryenbühl (Sz) 2,41.
31. Carlo Janka (Sz) 2,51.
33. Gilles Roulin (Sz) 2,86.
41. Stefan Rogentin (Sz) 3,34.
52. Lars Rösti (Sz) 5,06.
55. Nils Mani (Sz) 5,63.
56. Arnaud Boisset (Sz) 5,65.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.