Zum Inhalt springen

Ski Alpin Medaillenregen geht weiter – Gold für Odermatt

Die Schweizer Junioren trumpfen an der WM in Sotschi weiterhin gross auf. Marco Odermatt gewann im Riesenslalom die Goldmedaille.

Skifahrer.
Legende: Auf dem Weg zum Titel Marco Odermatt holt in Sotschi seine 2. WM-Medaille. EQ Images

Für Marco Odermatt ist es bereits die 2. Medaille an der Junioren-WM. Nach Bronze im Super-G holte der 18-jährige Nidwaldner nun im Riesenslalom den Titel. Am Vortag hatten Jasmina Suter und Mélanie Meillard in dieser Disziplin für Gold und Bronze gesorgt.

Rang 2 nach dem 1. Lauf

Nach dem 1. Lauf hatte Odermatt mit 0,57 Sekunden Rückstand auf Simon Maurberger auf Rang 2 gelegen. Der Italiener schied im 2. Durchgang allerdings aus. Odermatt siegte mit einem Vorsprung von 0,37 Sekunden auf Elie Gateau (Fr). Maximilian Lahnsteiner (Ö) auf Rang 3 wies einen Rückstand von bereits 1,15 Sekunden auf.

Mit Sandro Simonet (15.) klassierte sich noch ein 2. Schweizer in den Top 15. Ian Gut, der jüngere Bruder von Lara Gut, schied im 2. Lauf auf Rang 10 liegend aus.

Schweizer Medaillen an der Junioren-WM

Beatrice Scalvedi
Abfahrt
Silber
Marco Odermatt
Super-GBronze
Aline Danioth
KombinationGold
Jasmina Suter
RiesenslalomGold
Mélanie Meillard
RiesenslalomBronze
Marco Odermatt
RiesenslalomGold

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jasmina, Luzern
    es gibt Gründe dafür weshalb die Talente bis jetzt es Schwerer haben in den Weltcup zu kommen. In andere Nationen wie Österreich oder Norwegen die Spitzenfahrer haben wie Jansrud Svindal können Talente wie Kristoffersen besser in den Weltcup reifen. Aber die Schweizer haben besonders im Riesen Slalom keinen Leader der die Talente schützt. Sie sind mehr dem Druck aus gesetzt. Es fehlt beidpiel Albrecht der den Talente Druck nehmen würde
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Patrick Haller, Winterthur
    Also nicht das der Verband alles perfekt macht. Aber das Phänomen geschieht auch in anderen Nationen. Sie werden Junioren-Weltmeister finden die in ihrer Karriere keine 20 Punkt geholt haben. Gründe sind Verletzungen, Motivationsprobleme und das der Schritt von den Junioren und vom EC in den WC gross ist. Zudem folgende Rechnung: 3 stehen jedes Jahr bei den Junioren auf dem Podest. Eine Skifahrergeneration im WC umfasst 10-15 Jahrgänge. 10 od 15 x 3 = 30/45. Punktberechtigte Plätze = nur 30.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Søverine Larsson, Lørenskog
    Ich verstehe die Schweiz nicht. Warum sind die Jungen Talente immer so gut, holen Medaille um Medaille, können im WC aber kaum einen Punkte-Rang machen. Was läuft da falsch?????
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von E. Waeden, Kt. Zürich
      Man bedenke, dass diese jungen Talente eben noch sehr jung sind. Im WC-Zirkus der Druck Erfolge zu haben, dann sehr viel grösser ist. Um diesen Druck auszuhalten, dafür müssen sie schon sehr gefestigt sein. So junge Menschen sind das in der Regel aber noch nicht. Also läuft da gar nichts falsch.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen