Drama um Lara Gut: Saisonende nach Kreuzbandriss

Lara Gut hat sich beim Einfahren zum Kombi-Slalom einen Kreuzbandriss und eine Meniskus-Verletzung im linken Knie zugezogen. Die Saison ist für die Tessinerin gelaufen.

Video «Lara Gut verletzt sich beim Einfahren» abspielen

Lara Gut verletzt sich beim Einfahren

1:46 min, aus St. Moritz aktuell vom 10.2.2017
  • Die Tessinerin fällt für den Rest der Saison aus
  • Sie nimmt ihre Verletzung aber «professionell» auf
  • Gut war schon angeschlagen zur WM angereist.

Lara Gut knickte bei einem Geländeübergang unglücklich ein und blieb liegen. Die Tessinerin musste mit dem Helikopter ins Spital gebracht werden. Dort wurde ein Riss des vorderen Kreuzbandes und eine Meniskus-Läsion diagnostiziert.

Nach Angaben von Swiss-Ski muss die Verletzung nicht notfallmässig operiert werden. Deshalb werde über den weiteren therapeutischen Verlauf erst in den nächsten Tagen entschieden.

Teamarzt Frey: «Lara Gut muss die Saison abbrechen»

1:22 min, vom 10.2.2017

Saison gelaufen

Teamarzt Walter O. Frey bestätigte später gegenüber SRF, dass Gut ihre Saison vorzeitig beenden muss. «Leider werden wir sie diesen Winter nicht mehr auf den Skiern sehen», so Frey.

Trotz der Schwere der Verletzung habe Gut aber professionell reagiert, betonte der Teamarzt. Bei der Abklärung der Therapie werde sich Gut eng mit ihrem Umfeld abstimmen.

Lara Gut galt als Mitfavoritin auf den WM-Titel in der Abfahrt. Zudem hätte die Gesamtweltcup-Siegerin des letzten Winters gute Chancen auf den erneuten Gewinn der grossen Kristallkugel gehabt.

Schon mit Verletzung angereist

Die Heim-WM stand für Gut von Beginn weg unter keinem guten Stern. Eine Woche vor dem Start der Titelkämpfe stürzte die 25-Jährige beim Super-G in Cortina und verletzte sich an Hand und Oberschenkel.

An Training war in den Tagen vor der WM nicht zu denken, stattdessen verbrachte Gut die Zeit bei den Physiotherapeuten. Beim Super-G am Dienstag hatte sie trotzdem die Bronzemedaille geholt.

Zweite schwere Verletzung

Seit ihrem Weltcup-Debüt vor fast 10 Jahren war Gut erst einmal ähnlich schwer verletzt gewesen. Bei einem Trainingssturz Ende September 2009 in Saas-Fee erlitt die damals 19-Jährige eine Hüftluxation und musste sich einer Operation unterziehen. Gut verpasste daraufhin die gesamte Olympia-Saison und kehrte erst im Oktober 2010 in den Rennbetrieb zurück.

Video «Guts übler Sturz im Super-G von Cortina» abspielen

Guts übler Sturz im Super-G von Cortina

1:02 min, vom 29.1.2017

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 10.2.17, 10:00 Uhr