Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

St. Moritz 2017 Sofia Goggia: «This is unglaublich»

Riesen-Siegerin Tessa Worley war erleichtert, Silbergewinnerin Mikaela Shiffrin glücklich – und die Drittplatzierte Sofia Goggia regelrecht euphorisch. Nicht uneingeschränkt freuen mochten sich Mélanie Meillard und Simone Wild.

Tessa Worley (1.), sichtlich erleichtert:

  • «Viele Leute haben diese Medaille von mir erwartet – inklusive ich selbst.»
  • «Ich musste die bestmögliche Leistung abrufen.»
  • «Auch in schwierigen Zeiten habe ich nie ans Aufhören gedacht.»
Video
Worley: «Im Moment präsent sein» (französisch)
Aus sportlive vom 16.02.2017.
abspielen

Mikaela Shiffrin (2.), gratuliert zufrieden:

  • «Dies ist ein wunderbarer Tag, um Skifahrerin zu sein.»
  • «Zwischen den Läufen habe ich ein Nickerchen gemacht.»
  • «Einen Moment lang dachte ich, dass meine Fahrt für Gold reicht.»
Video
Shiffrin: «War in meiner Zone» (englisch)
Aus sportlive vom 16.02.2017.
abspielen

Sofia Goggia (3), südländisch temperamentvoll:

  • «Im Riesenslalom habe ich am wenigsten an eine Medaille geglaubt.»
  • «Trotz Fehler bin ich mit viel Selbstvertrauen aus der Abfahrt hervorgegangen.»
  • «Dass es ausgerechnet bei meinem letzten WM-Rennen klappt, ist unfassbar.»
Video
Goggia: «This is unglaublich» (englisch)
Aus sportlive vom 16.02.2017.
abspielen

Mélanie Meillard (13.), etwas unschlüssig:

  • «Ich habe alles probiert.»
  • «Den 2. Lauf bin ich direkter angegangen.»
  • «Die Piste war sehr gut präpariert.»
Video
Meillard: «Es war sehr heiss»
Aus sportlive vom 16.02.2017.
abspielen

Simone Wild (14.), leicht konsterniert:

  • «Nach diesem ersten Lauf hätte ich sicher mehr von mir erwartet.»
  • «Die gute Stimmung des Publikums nehme ich mit.»
  • «Ob es mir an Erfahrung mangelt, kann ich nicht beurteilen.»
Video
Wild: «Schon nicht so gut»
Aus sportlive vom 16.02.2017.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 16.02.2017 09:15 / 12:30 Uhr