Schweiz knapp an Podest vorbei - Österreich Weltmeister

Die Schweizer Mannschaft hat am WM-Teamevent in Vail/Beaver Creek die Medaillen knapp verpasst. Die Swiss-Ski-Athleten mussten sich im Kampf um Bronze Schweden geschlagen geben. Gold sicherte sich Österreich.

Im kleinen Final setzte es für das Schweizer Quartett gegen Schweden eine 1:3-Niederlage ab. Wendy Holdener (gegen Anna Swenn-Larsson) wurde nach einem Torfehler disqualifiziert, Gino Caviezel (gegen Andre Myhrer) und Michelle Gisin (gegen Maria Pietilae-Holmner) verloren ihre Duelle. Der abschliessende Sieg von Justin Murisier gegen Mattias Hargin war nur noch Resultatkosmetik.

Damit verpasste die Schweiz die zweite WM-Medaille in einem Teamevent nur knapp. Der bisher einzige Podestplatz resultierte an der WM 2007 in Are.

Holdener: «Müssen uns keinen Vorwurf machen»

1:21 min, vom 11.2.2015

Caviezel: «Zu viele kleine Fehler»

Es habe nur sehr wenig gefehlt, analysierte Caviezel. «Wir haben gegen Schweden zu viele kleine Fehler gemacht und dann verliert man schnell die entscheidenden Hundertstel.»

Bei Holdener war die Enttäuschung nach ihrem Out im kleinen Final gross. «Es ist sehr schade. Wenn ich so gefahren wäre wie in den Runden zuvor, wäre ein Sieg möglich gewesen.» Dennoch war die Schwyzerin mit der Team-Leistung zufrieden: «Wir haben alles probiert und müssen uns keinen Vorwurf machen.»

Im Halbfinal gegen Österreich chancenlos

Den Vorstoss unter die letzten 4 hatten sich die Schweizer mit Siegen gegen Kroatien und Frankreich gesichert. Im Halbfinal musste sich das Quartett dann aber Österreich mit 1:3 geschlagen geben. Einzig Holdener vermochte ihren Heat gegen Michaela Kirchgasser zu gewinnen.

Dritter Titel für ÖSV-Team

Im Final feierte Österreich einen ungefährdeten Sieg gegen Kanada. Kirchgasser, Eva-Maria Brem, Marcel Hirscher und Christoph Nösig setzten sich mit 3:1 gegen Erin Mielzynski, Candace Crawford, Phil Brown und Trevor Philp durch. Für die Österreicher ist es der dritte WM-Titel im Teamevent nach den Erfolgen 2007 und 2013.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 10.02.15, 21:50 Uhr