2 Comebacks und 2 schwere Stürze: Himmel und Hölle in Zauchensee

Bei der 4. Abfahrt der Saison feierten Lindsey Vonn und Fabienne Suter ihre Comebacks. Für Edit Miklos und Nadia Fanchini bedeutete die Weltcup-Station in Österreich hingegen das vorzeitige Saisonende.

Lindsey Vonn Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Glücklich, wieder da zu sein Lindsey Vonn SRF

Der Ski-Weltcup liefert regelmässig Emotionen. Oft hängen diese mit sportlichen Erfolgen zusammen, immer wieder sorgen Stürze aber auch dafür, dass der Sport in den Hintergrund tritt. Altenmarkt-Zauchensee lieferte die gesamte Bandbreite.

Die Rückkehrerinnen

Einerseits waren da Lindsey Vonn und Fabienne Suter, die nach Verletzungen wieder in den Weltcup-Zirkus zurückkehrten. Die «Speed-Queen» fuhr auf den respektablen 13. Rang, wurde im Zielraum äusserst herzlich empfangen. Die Schweizerin holte mit Platz 22 ebenfalls Weltcuppunkte.

Die schwer Gestürzten

Keinen Gedanken an eine Rückkehr dürften an diesem Sonntag hingegen Edit Miklos und Nadia Fanchini verschwendet haben. Im Training unmittelbar vor dem Rennen stürzten die Top-Abfahrerinnen schwer und mussten mit dem Helikopter abtransportiert werden. Die Italienerin Fanchini zog sich einen Oberarmbruch zu, die Ungarin Miklos erlitt schwere Verletzungen im rechten Knie, unter anderem eine Patella-Luxation.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 15.1.2017, 12:10 Uhr