Zum Inhalt springen

Weltcup Frauen Höfl-Riesch gewinnt in Cortina - Gut auf Rang 4

Lara Gut ist in der 1. Abfahrt von Cortina d'Ampezzo auf den 4. Rang gefahren. Den Sieg sicherte sich die Deutsche Maria Höfl-Riesch vor der Liechtensteinerin Tina Weirather.

Legende: Video Ski: Abfahrt Frauen in Cortina d'Ampezzo abspielen. Laufzeit 4:17 Minuten.
Aus sportaktuell vom 24.01.2014.

Die Deutsche setzte sich auf der verkürzten Strecke 0,31 Sekunden vor der Liechtensteinerin Tina Weirather und 0,75 Sekunden vor Nicole Schmidhofer aus Österreich durch. Schmidhofer verdrängte mit Startnummer 39 Lara Gut noch hauchdünn vom Podest. Der Start zur 1. von zwei Abfahrten musste wegen Neuschnees nach unten verschoben werden.

Für Höfl-Riesch ist es nach 2011 der zweite Abfahrtstriumph in den Dolomiten. Dank dem Sieg konnte die Deutsche ihre Führung sowohl im Gesamtweltcup wie auch in der Abfahrtswertung weiter ausbauen.

Deutliche Steigerung von Gut

Nach dem enttäuschenden 19. Platz im 1. Super-G vom Donnerstag hat Lara Gut in der Abfahrt eine starke Reaktion gezeigt. Die Tessinerin fuhr auf der verkürzten Strecke mit 0,76 Sekunden Rückstand auf Maria Höfl-Riesch auf den 4. Rang und verpasste das Podest nur um 0,01 Sekunden.

Gut vermochte sich damit gegenüber dem Super-G von Donnerstag massiv zu verbessern. Trotzdem sieht sie für die Abfahrt von Samstag noch Steigerungspotenzial: «Ich habe versucht, die Linie der schnellsten Fahrerinnen zu nehmen. Das ist mir nicht überall gelungen», erklärte Gut nach dem Rennen. Der 4. Rang gebe ihr aber für die zweite Abfahrt von Samstag ein gutes Gefühl, so die 22-Jährige.

Die übrigen Schweizerinnen hatten mit der Entscheidung nichts zu tun. Dominique Gisin beendete das Rennen als 12. (+1,39 Sekunden), Marianne Kaufmann-Abderhalden wurde 14. (+1,45 Sekunden).

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von A.H., Luzern
    Ich finde den Satz "Die übrigen Schweizerinnen hatten mit der Entscheidung einmal mehr nicht(s!!) zu tun und verpassten die Top Ten." nicht passend! Warum muss man das so negativ formulieren. Folgend die Resultate unserer Speedfahrerinnen in dieser Saison: - 4 in Top Ten in Beaver Creek - 5 in Top Ten in Lake Louise (2 Abfahrten) - 3 in Top Ten in Val d'Isère - 1 in Top Ten in Altenmark
    Ablehnen den Kommentar ablehnen