Podium statt Rücktritt – Suter auf der Erfolgswelle

Die Schwyzerin meldet nach dem 2. Platz in der Abfahrt ihre Ambitionen für den Super-G vom Sonntag an.

Video «Ski: Interview Fabienne Suter» abspielen

Strahlende Zweite – Fabienne Suter nach ihrem Podestplatz

1:15 min, vom 5.12.2015

«Manchmal reitet man als Sportler auf einer Erfolgswelle und weiss gar nicht recht warum», konstatierte Fabienne Suter im Zielraum von Lake Louise strahlend.

Am 13. Januar 2013 war die Schweizerin in Bad Kleinkirchheim auf dem Super-G-Podest gestanden. Seither suchte sie oft vergeblich den Erfolg, dachte auch an den Rücktritt.

«  Es ist schwierig zu erklären, wie schön sich das anfühlt. »
Tabelle mit den Podestklassierungen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Suters Weltcup-Podestklassierungen Fast drei Jahre musste sich die Schwyzerin gedulden. fis-ski.com

Entsprechend gross war die Freude über den 2. Rang in der Abfahrt von Lake Louise. «Es freut mich ungemein, dass ich in Lake Louise auf das Podest steigen kann. Ich kam immer gerne hierhin, auch wenn es hier mit der Abfahrt bisher nicht geklappt hatte. Es ist schwierig zu erklären, wie schön sich das nun anfühlt», meinte die Schwyzerin.

Mitentscheidend für den Exploit war der 6. Platz in der Abfahrt vom Freitag. «Ich hatte keine Super-Fahrt. Dennoch konnte ich mithalten. Das löst in einer Athletin etwas aus», erklärte Suter.

Den Schwung will Suter natürlich in den Super-G vom Sonntag mitnehmen. «Wenn es mir gelingt, voller Überzeugung Ski zu fahren, ist das der Schlüssel zu einem guten Resultat», gibt sie sich zuversichtlich.

Video «Ski alpin: Abfahrt Frauen Lake Louise» abspielen

Suter belegt in der Abfahrt Platz 2

2:17 min, aus sportaktuell vom 5.12.2015

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 5.12.2015, 21:00 Uhr.