Zum Inhalt springen
Inhalt

Weltcup Frauen Shiffrin gibt Comeback in der Schweiz

Früher als erwartet: Mikaela Shiffrin wird nach überstandener Knieverletzung am 15. Februar beim Slalom in Crans-Montana an den Start gehen.

Shiffrin steht kurz vor ihrem Comeback.
Legende: Kann wieder lachen Shiffrin steht kurz vor ihrem Comeback. EQ Images

Der Skizirkus und speziell die Schweizer Fans dürfen sich auf die Rückkehr der Slalom-Dominatorin Mikaela Shiffrin freuen. Wie die 20-Jährige auf ihrer Facebook-Seite bekannt gab, wird sie ihr Comeback kommende Woche in Crans-Montana feiern.

«Wie ihr vielleicht gehört habt, wird der abgesagte Slalom von Maribor am 15. Februar in Crans-Montana nachgeholt. Und ich werde dabei sein!», schrieb Shiffrin.

Rückkehr nach zweimonatiger Pause

Die Slalom-Olympiasiegerin von Sotschi hatte sich Mitte Dezember in Are beim Einfahren einen Bänderriss im rechten Knie zugezogen. Zuvor hatte sie in diesem Winter in Aspen zwei Slaloms gewonnen.

A lot of people have been asking when I'm going to race again. I said that I hope to race at the end of February or...

Posted by Mikaela Shiffrin, Link öffnet in einem neuen Fenster on Monday, February 8, 2016, Link öffnet in einem neuen Fenster
Legende: Video Slalomweltmeisterin Mikaela Shiffrin im Gespräch abspielen. Laufzeit 15:53 Minuten.
Aus sportlounge vom 11.03.2013.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jasmina, Luzern
    nur so eine Bemerkung haben sie je einen Svindal mal mit einem 3 Sekunden Vorsprung gewinnen sehen? Ich nicht. und er ist ein Ausnahme Könner. Oder hat eine Fenniger mit so einem Vorsprung gewonnen? ich habe einen Kristoffersen auch noch nie mit einem solchen Vorsprung von 3 Sekunden gesehen und der ist gleich begabt wie Shiffrin. deshalb kommen so meine Zweifel hoch.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von E. Waeden, Kt. Zürich
    Niemand wünscht ja Athleten/Innen, dass sie durch Verletzungen ausscheiden, aber überall wo einzelne Fahrer/Innen Rennen so dominieren, wird es langweilig. Der Slalom bei den Frauen war ohne Shiffrin wieder spannend.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jasmina, Luzern
    nun ja bei all dem Talent dass Shiffrin besitzt und ich vergönne auch die Erfolge der Fahrer aber auch bei Shiffrin zweifle ich so an der Leistung. Sie wirkt auf mich auch wie eine Maschine für mich wie Vonn sehr fragwürdig. Erstens nach Knieverletzung wieder so schnell zurück zu sein. Oder Rennen mit 3 Sekunden gewinnen? ob da nicht etwas nach geholfen wird
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Josef, Zürich
      Die Amerikanerinnen trinken eben das Blut der Berglöwen, welche sie zuvor mit ihren eigenen Händen erlegen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Wayne genau, Luzern
      Dann ist feuz in ihren augen auch gedopt? Zudem ist hirschers ungeschlagenheit der letzten winter auch plötzlich vorbei.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Nathan Wolff, Inselquartier
      Haben Sie Shiffrin fahren gesehen, als sie mit 3 Sekunden ins Ziel kam? Haben Sie gesehen, wie diese Frau fährt? Sorry, aber um so zu fahren braucht es einfach Talent und Risikofreudiges fahren. Bei Vonn ist ähnliches auszumachen und das gleiche erleben wir mit Roger Federer... Talent, Technik, Gefühl, Spielintelligenz... Da kommen Sie mit Doping nirgens hin...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen