Zum Inhalt springen

Header

Lindsey Vonn.
Legende: Bleibt zuversichtlich Lindsey Vonn. Keystone
Inhalt

Weltcup Frauen Vonn warnt: Unterschätzt mich nicht

Lindsey Vonn ist nicht wie gewünscht in den Olympiawinter gestartet. Beunruhigt ist sie deshalb aber nicht.

Lindsey Vonn am Boden – dieses Bild hat man zuletzt immer häufiger gesehen. Nach einigen schweren Stürzen in den vergangenen Jahren kommt die Amerikanerin auch in dieser Saison (noch) nicht auf Touren:

  • Auf ihrer Paradestrecke in Lake Louise stürzt Vonn Anfang Dezember gleich zwei Mal
  • In St. Moritz sackt die 33-Jährige im Ziel wegen Rückenproblemen zusammen
Video
Vonn geht im Ziel zu Boden
Aus sportlive vom 09.12.2017.
abspielen

Grund zur Sorge sieht Vonn aber trotz Baisse und physischer Probleme nicht. Ihr Fokus gilt einzig und allein Pyeongchang 2018.

«Seit 8 Jahren fiebere ich diesen Olympischen Spielen entgegen. Ich habe im Sommer speziell hart trainiert und auf alles geachtet: Von meiner Diät über die Reisen und natürlich die Trainingseinheiten. Ich möchte dort gesund an den Start gehen», erklärte Vonn am Sonntag in Lausanne. Sie hielt dort als Ambassadorin der «Youth Olympic Games 2020» eine Rede vor Nachwuchsathleten.

Ich spüre, dass ich all mein Glück für Februar aufgehoben habe.
Autor: Lindsey Vonnüber die Olympischen Spiele

Die jüngsten Ereignisse scheinen die Rekord-Weltcupsiegerin also nicht aus der Bahn geworfen zu haben. «Es ist bislang nicht so gut gelaufen aber ich spüre, dass ich all mein Glück für Februar aufgehoben habe. Ich hoffe, es wird alles aufgehen», bleibt Vonn optimistisch.

«Junge Athleten tendieren dazu, die älteren zu unterschätzen. Auch ich tat das. Aber wenn ich eines habe, dann Erfahrung. Ich weiss, wie ich mit diesem Druck umgehen muss», so Vonn weiter.

«Erst» zwei Olympia-Medaillen

Die Olympischen Spiele 2014 in Sotschi hatte Vonn wegen einer Knieverletzung verpasst. In Vancouver triumphierte sie 2010 in der Abfahrt und wurde im Super-G Dritte.

Video
So fuhr Lindsey Vonn 2010 zu Abfahrtsgold
Aus Sport-Clip vom 11.12.2017.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 9.12.17, 10:30 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Meier  (Ein Rechter, der nicht blind ist auf dem Linken)
    Sorry Lindsey, ich mag es dir gönnen, wenn du in Südkorea eine Medaille holen würdest, doch leider glaube ich nicht daran. Deine Zeit ist vorbei. Mikaela hat dich um Welten überflügelt (noch nicht an den Siegen insgesamt).
    1. Antwort von Franz Huber  (Chreis 9)
      Ich nicht mehr, die übertreibt es einfach Masslos.
  • Kommentar von Franz Huber  (Chreis 9)
    Überschätze du dich mal lieber nicht Lindsey Vonn. Wobei auch das wird langsam zur chronischen Erkrankung bei der guten Frau.Ich kann sie langsam auch nicht mehr sehen. Das Zeug dass sie öffentlich redet war schon immer anstrengend, weil einfach selten echt. Gefallen hat mir das Video wo sie, was was es nochmal¿ zertrümmert hat. Das war zur Abwechslung wenigstens mal die echte Vonn zu sehen. Die vor Ehrgeiz nur so trieft.
  • Kommentar von Christian Nussbaum  (Nu3ssi)
    Die Vonn ist sowas von unerträglich. Last sie doch endlich mal bei den Männern starten, dann ist Ruh!! Ich denke, das wird Sie nicht überleben, die schafft ja kaum eine Frauen Abfahrt.
    1. Antwort von Franz Huber  (Chreis 9)
      Gute Idee. Ich schlage die Streiff vor, nur um ganz sicher zu gehen:-)