Vonn zurück an der Spitze

Lindsey Vonn hat sich auf eindrückliche Art und Weise zurückgemeldet und die Abfahrt in Lake Louise vor ihren amerikanischen Teamkolleginnen Stacey Cook und Julia Mancuso gewonnen. Die Schweizerinnen hatten mit der Entscheidung nichts zu tun.

Lindsey Vonn zeigte im 2. Rennen nach ihrer langen Verletzungspause mit zwei Kreuzbandrissen eine überragende Fahrt. Einzig ihre Teamkolleginnen Stacey Cook und Julia Mancuso auf den Rängen 2 und 3 vermochten mit der entfesselten Amerikanerin einigermassen mitzuhalten und sorgten bei der 2. Abfahrt in den kanadischen Rockies für ein komplett amerikanisches Podest.

Vonn: «Es ist ein Traum für mich»

0:30 min, vom 6.12.2014

«Es ist ein unglaublicher und sehr emotionaler Tag für mich», sagte Vonn im Anschluss an das Rennen. Sie habe 2 Jahre hart gearbeitet und viel erlebt. Wieder ganz zuoberst zu stehen, sei «wie ein Traum», so die überglückliche Amerikanerin.

Auf dem Weg zum Rekord

Bereits am Freitag hatte Vonn mit Rang 8 ein beachtliches Comeback gefeiert. Nur 24 Stunden später fand die Liebesbeziehung zwischen ihr und der Strecke in Lake Louise einen neuen Höhepunkt. Für die 30-Jährige, die im kanadischen Banff-Nationalpark nun die eindrückliche Bilanz von 15 Siegen vorzuweisen hat, war es der insgesamt 60. Weltcup-Sieg ihrer Karriere. Damit trennen sie nur noch zwei Erfolge vom Rekord der Österreicherin Annemarie Moser-Pröll.

Der «Beinahe-Verschneider» von Tina Maze

0:20 min, vom 6.12.2014

Tina Maze, die Siegerin der 1. Abfahrt vom Freitag, musste sich mit Rang 8 begnügen. Die Slowenin kam von der Linie ab und konnte einen Sturz nur knapp verhindern.

Schweizerinnen geschlagen

Die Swiss-Ski-Athletinnen mussten bei der 2. Abfahrt in Lake Louise einen herben Rückschlag hinnehmen. Lara Gut schaffte es als beste Schweizerin mit 1,37 Sekunden Rückstand auf Rang 15, Fabienne Suter klassierte sich auf dem 19. Platz. Einen schwarzen Tag erlebte Dominique Gisin. Die Abfahrts-Olympiasiegerin von Sotschi fuhr als 29. nur knapp in die Punkteränge.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 6.12.2014, 20:25 Uhr