Lauberhorn-Abfahrt wohl mit Ziel-S

Die Lauberhorn-Abfahrt am 16. Januar kann höchstwahrscheinlich auf voller Länge ausgetragen werden. Nach anfänglichem Bangen ist nach Angaben der Organisatoren auch das Ziel-S bereit. Die Bestätigung durch die FIS wird am Donnerstag erwartet.

Das Ziel-S Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Ziel-S der Lauberhorn-Abfahrt. Keystone

Wegen Schneemangels hatte Ungewissheit bestanden, ob die mit 4480 Metern längste Abfahrt im Weltcup-Zirkus über die volle Distanz ausgetragen werden kann. Die Fragen drehten sich allerdings nicht um die Präparation der Piste, sondern um die Sturzräume, die zu wenig ausgebaut waren.

Die Organisatoren zogen deshalb in Betracht, die Schlusszeit unterhalb des Haneggschusses zu nehmen, so dass die Fahrer nur noch als «Auslauf» durch das Ziel-S gefahren wären.

Wie Lauberhorn-Rennleiter Bob Lehmann gegenüber SRF sagte, kann das Rennen aber nun «mit grosser Wahrscheinlichkeit» in voller Länge durchgeführt werden. Die FIS muss den Streckenverlauf jedoch noch homologieren.

Video «Ski Alpin: Lauberhornabfahrt 2016, Renndirektor Urs Näpflin erkläutert den Zustand der Piste» abspielen

Noch vor kurzem sah es weniger gut aus

2:10 min, vom 4.1.2016