Zum Inhalt springen

Weltcup Männer Neureuther siegt in Bormio - Aerni in den Top 10

Felix Neureuther hat den Nachtslalom von Bormio gewonnen. Der Deutsche setzte sich vor Marcel Hirscher (Ö) und Manfred Mölgg (It) durch. Luca Aerni als Zehnter gelang ein Exploit.

Für Felix Neureuther war es der 1. Saisonsieg. Mit einer starken Fahrt fing er im 2. Durchgang den zuvor Führenden Österreicher Marcel Hirscher noch ab. Der Gesamtweltcup-Gewinner der vergangenen Saison verlor schliesslich 0,36 Sekunden auf den Deutschen. Manfred Mölgg als 3. verpasste die Bestzeit um 0,73 Sekunden.

Damit gab es erstmals in diesem Winter im Slalom keinen österreichischen Sieg. «Endlich tut mir nichts mehr weh», sah Neureuther auf das von vielen Verletzungen geprägte letzte Jahr zurück. Im letzten Winter musste er wegen eines Bandscheibenvorfalls oft mit schmerzstillenden Spritzen antreten, letzten Juni folgte eine Operation am Sprunggelenk.

Aerni mit Exploit

Mit Luca Aerni, Markus Vogel und Daniel Yule hatten sich drei Schweizer knapp für den 2. Durchgang qualifizieren können. Den grössten Sprung nach vorne machte Aerni, der sich mit der zweitbesten Laufzeit von Platz 27 noch auf 10 steigern konnte. Damit realisierte der für einen Walliser Skiclub fahrende Aerni nicht nur sein bisher bestes Weltcup-Ergebnis im Slalom, sondern erfüllte auch zur Hälfte die Selektionskriterien für die Olympischen Spiele.

Für Yule gab es in der Endabrechnung als 17. erstmals Weltcuppunkte, während sich Vogel mit Platz 26 zufrieden geben musste.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.