Nur Fill hält mit Guay mit

Der Kanadier Erik Guay fährt im zweiten und letzten Training für die Weltcup-Abfahrt vom Samstag in Val d'Isère Bestzeit. Bester Schweizer war wie am Vortag Patrick Küng als Achter.

Erik Guay setzte sich einen Wimpernschlag vor dem Italiener Peter Fill durch. Der Abfahrts-Weltcupsieger des vergangenen Winters belegte mit 0,03 Sekunden Rückstand wie schon im 1. Training am Tag zuvor Platz 2. Kjetil Jansrud auf Platz 3 verlor schon über 8 Zehntel auf die Bestzeit.

Küng auf gutem Weg

Der amtierende Abfahrts-Weltmeister Patrick Küng büsste als Achter 1,17 Sekunden auf Guay ein. Der Glarner sprach von einer gelungenen Standortbestimmung. Zum einen wechselte er auf diesen Winter hin das Skimodell, was Abstimmungsarbeiten mit sich brachte, zum anderen bereitet ihm die Patellasehne beim Fahren keine Probleme.

Küng, für den die vergangene Saison wegen den anhaltenden Beschwerden im linken Knie im Januar zu Ende gegangen war, sieht sich für sein Comeback auf gutem Weg.

Feuz mit neuem Anzug

Beat Feuz, der zu Versuchszwecken mit einem neuen Anzug ausgerückt war, klassierte sich als 15. Der Dress war zuvor im Windkanal ausgiebig getestet worden. Mit Nils Mani (24.), Fernando Schmed (27.) und Carlo Janka (30.) schaffte es noch ein weiteres Swiss-Ski-Trio in die Top 30.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 30.11.2016, 22:20 Uhr.