Zum Inhalt springen

Weltcup Männer Pinturault beendet Hirschers Serie – Gino Caviezel stark

Alexis Pinturault hat den Weltcup-Riesenslalom von Kranjska Gora gewonnen. Der Franzose siegte 0,68 Sekunden vor Marcel Hirscher, der die letzten vier Riesenslaloms gewonnen hatte. Die Schweizer steigerten sich im 2. Lauf - Gino Caviezel schaffte als 8. sogar die beste Klassierung seiner Karriere.

Legende: Video Riesenslalom der Männer in Kranjska Gora abspielen. Laufzeit 02:42 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.03.2015.

Der Franzose Alexis Pinturault feierte in Slowenien seinen insgesamt achten Weltcup-Sieg, den zweiten im Riesenslalom. Dem Zweitklassierten Marcel Hirscher, der die letzten vier Riesenslaloms allesamt gewonnen hatte, nahm er 68 Hundertstel ab. Der Österreicher steht trotzdem bereits vor dem letzten Riesenslalom der Saison als Gewinner des Disziplinen-Weltcups statt - zum zweiten Mal nach 2012.

Pinturault hatte bereits im ersten Lauf die klare Bestzeit aufgestellt - trotz eines groben Fehlers im oberen Streckenteil. Der Franzose distanzierte die zeitgleichen Felix Neureuther und Marcel Hirscher trotz eines Fehlers im oberen Streckenteil um 0,61 Sekunden. Auch im zweiten Lauf gab der Franzose Vollgas, nur der Norweger Henrik Kristoffersen war schneller. Er verbesserte sich vom 22. auf den 6. Platz. Dritter wurde der Franzose Thomas Fanara.

Karriere-Bestergebnis von Gino Caviezel

Einen gewaltigen Sprung nach vorne machte Gino Caviezel. Der 22-jährige Bündner stiess im zweiten Durchgang mit der fünftbesten Laufzeit vom 19. Rang in die Top Ten vor und realisierte als Achter sein bestes Weltcupresultat. Seine bisher einzige Top-Ten-Klassierung hatte er im Dezember 2014 in Alta Badia als Neunter gefeiert.

Auch Carlo Janka steigerte sich im zweiten Lauf. Der Bündner, in Garmisch noch guter Sechster, hatte sich als 29. nur ganz knapp für den zweiten Durchgang qualifiziert. Mit einer angriffigen Fahrt verbesserte er sich noch auf den 16. Platz. Justin Murisier und Thomas Tumler schieden nach dem ersten Durchgang auf den Rängen 32 und 33 aus.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 14.3.2015, 12:20 Uhr

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean passant, thun
    Pinturault und Hirscher führten wieder einmal vor was RS fahren alles enthält. Schwache Teams könnten von den Stars einiges abschauen, aber dazu müssten Trainer vorhanden sein, die wirklich bemüht wären etwas zu bewegen. Nicht alle Verbände können jedoch die Ressourcen für Anpassungen aufbringen. Es gibt auch einen Verband bei dem die Einsicht des eigenen Unvermögens nicht vorhanden ist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Claudio, Bern
      Es gibt auch einen Herr Passant, bei dem die Einsicht des eigenen Unvermögens nicht vorhanden ist.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von W. E, Kt. Zürich
      Wobei Janka im Gesamt WC des RS auf dem 11. & Caviezel auf dem 13. Rang sehr gute Platzierungen sind. Nach der total verkorksten Saison 12/13, daraus schlechte Startnummern resultierten, ist ihre Leistung viel höher zu bewerten, weil sie für gute Plätze viel mehr "arbeiten" müssen, als die, welche mit einem Bonus aus der Vorjahres-Saison starten können. Fair wäre, wenn bei allen Rennen, die Athleten betreffend Startnummern dieselben Chancen hätten. Keine Bevorzugung. Neues Rennen, neues Glück!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von W. E, Kt. Zürich
    Um es im Jargon aus zudrücken, haben die beiden Schweizer das Feld von hinten aufgerollt. Sehr gut auf gerollt. Da war es für diejenigen im ersten Lauf in den Top 5 um einiges leichter. Wenn man jetzt aber genau die Sekunden, welche diese im 2. Lauf schlussendlich verloren haben gegen einander aufrechnen würde, sähe das ganze objektiver aus. Bis auf Alexis T. Ein hervorragender 1. & 2. Lauf & ein verdienter Sieg.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von s.g, H.w
    Bravo Alexis
    Ablehnen den Kommentar ablehnen