Zum Inhalt springen
Inhalt

Weltcup Männer Schweizer Abfahrer kommen in Gröden noch nicht auf Touren

Ralph Weber auf Position 26 ist beim ersten Training zur Abfahrt in Gröden der beste Schweizer. Beat Feuz folgt 6 Hundertstel dahinter. Die schnellste Zeit fährt der Amerikaner Jared Goldberg.

Ralph Weber bereitet einen Schwung vor.
Legende: Bester Schweizer im 1. Abfahrtstraining Ralph Weber. imago (Archiv)

Das Speedteam von Swiss-Ski ist nicht optimal in die Vorbereitung für die anstehenden Rennen in Gröden gestartet. Beim ersten Abfahrtstraining klassierte sich kein Schweizer in den Top 20.

Beat Feuz verlor 1,75 Sekunden auf die Bestzeit von Jared Goldberg und wurde 29. Die Saslong gehört nicht zu den Lieblingsstrecken des Schangnauers. Das beste Abfahrtsresultat von Feuz in Gröden ist ein 8. Rang aus dem Jahr 2014. Allerdings konnte Feuz vor sechs Jahren den Super-G an selber Stelle für sich entscheiden.

Bescheidendes Team-Resultat

Bester Schweizer war Ralph Weber. Der St. Galler kam mit 6 Hundertsteln Vorsprung gegenüber Teamkollege Feuz ins Ziel und beendete das Training auf Platz 26.

Einen weiteren Dämpfer setzte es für Patrick Küng ab. Der Glarner büsste im Ziel über 3 Sekunden auf die Bestzeit ein und musste sich mit Position 67 begnügen.

In Gröden findet am Freitag zunächst ein Super-G statt, bevor dann am Samstag die Abfahrt ansteht.

Resultate 1. Abfahrtstraining Gröden

Gröden (It). 1. Training zur Weltcup-Abfahrt vom Samstag: 1. Jared Goldberg (USA) 1:27,27. 2. Wiley Maple (USA) 0,47 zurück. 3. Thomas Dressen (GER) 0,51. 4. Andreas Sander (GER) 0,67. 5. Werner Heel (ITA) und Christof Innerhofer* (ITA) 0,84. Ferner: 13. Matthias Mayer (AUT) 1,15. 14. Aleksander Aamodt Kilde (NOR) 1,38. 18. Hannes Reichelt (AUT) 1,47. 19. Kjetil Jansrud (NOR) 1,49. 24. Peter Fill (ITA) 1,66. 26. Ralph Weber (SUI) 1,69. 29. Beat Feuz (SUI) 1,75. 34. Gian Luca Barandun (SUI) 1,84. 51. Nils Mani (SUI) 2,47. 52. Urs Kryenbühl (SUI) 2,49. 59. Gilles Roulin (SUI) 2,76. 65. Mauro Caviezel (SUI) 2,98. 67. Patrick Küng (SUI) 3,01. 69. Aksel Lund Svindal (NOR) 3,11. 74. Marc Gisin (SUI) 3,35. 85. Thomas Tumler (SUI) 4,14. – * Torfehler. – 93 Fahrer gestartet und klassiert. – Nicht gestartet: Stefan Rogentin (SUI)