So kam Hirscher zu seinem ersten Super-G-Sieg

Der Österreicher Marcel Hirscher gewann den Super-G von Beaver Creek. Bester Schweizer wurde Carlo Janka auf Rang 8. Der Rennverlauf zum Nachlesen im Ticker.

Marcel Hirscher in der Leaderbox Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Marcel Hirscher Der Österreicher gewinnt sein erstes Super-G-Rennen. SRF

Ski: Super-G Männer, Beaver Creek

Der Ticker ist abgeschlossen.

Hie geht's zum Schlussklassement

1. Marcel Hirscher (Ö), 1:06,90
2. Ted Ligety (USA), +0,33
3. Andrew Weibrecht (USA), +0,36

8. Carlo Janka (Sz), +0,65

  • 20 :23

    Hirscher oder Ligety?

    Morgen Sonntag geht es bereits weiter. In Beaver Creek steht der Riesenslalom auf dem Programm. Ligety und Hirscher konnten sich heute bereits warm fahren. Wir zeigen Ihnen das Rennen ab 17:40 Uhr live auf SRF zwei.

  • 20 :20

    HIRSCHER NUN AUCH IM SUPER-G ERFOLGREICH

    Die Riesenslalom-Spezialisten hatten die Konkurrenz im Super-G von Beaver Creek im Griff. Der Österreicher Marcel Hirscher kam am besten mit den schwierigen Sichtverhältnissen auf der «Birds of Prey» zurecht. Ganz zur Freude des heimischen Publikums komplettierten die beiden Amerikaner Ted Ligety (+0,33) und Andrew Weibrecht (0,36) das Podest.

    Aksel Svindal wurde zum ersten Mal in dieser Saison geschlagen. Dem Norweger unterlief ein Fehler und er fiel weit zurück.

    Bester Schweizer wurde Carlo Janka. Der Obersaxer kam zwar nicht ganz an die Leistung in der Abfahrt heran, darf mit dem 8. Rang aber zufrieden sein. Überraschen konnte Thomas Tumler. Mit der Startnummer 45 fuhr der 26-jährige Schweizer auf den starken 12. Platz.

  • 20 :01

    33 Fernando Schmed (Sz)

    Eine gute Leistung des Schweizers. Schmed hält seinen Rückstand in Grenzen (+1,23) und fährt auf den 19. Zwischenrang. Der 24-Jährige ist nach Janka auf Platz 8 der zweitschnellste Schweizer.

  • 19 :55

    30 Johan Clarey (Fr)

    Der Franzose schliesst die Gruppe der ersten 30 ab. Clarey kann nicht von der guten Sicht im Startsektor profitieren und fällt auf den 24. Platz zurück.

  • 19 :53

    29 Ted Ligety (USA)

    Die beiden Riesenslalom-Spezialisten Ligety und Hirscher liefern sich ein spannendes Duell. Ligety dreht im Schlussabschnitt richtig auf und macht Zeit auf den Österreicher gut. Doch auch der Amerikaner kommt nicht an Hirscher vorbei. Ligety fährt mit 33 Hundertstel Rückstand auf Platz 2.

  • 19 :50

    28 Aleksander Aamot Kilde (No)

    Svindal und Jansrud sind geschlagen - Kilde kann das norwegische Team-Ergebnis aber aufbessern. Das junge Talent übernimmt den 6. Zwischenrang (+0,60) und freut sich über seine gute Leistung.

  • 19 :47

    Kurzer Rennunterbruch

    Thomas Mermillod Blondin hebt von der Piste ab und stürzt. Der Franzose steht nach kurzer Zeit aber wieder auf den Skis und scheint unverletzt.

  • 19 :46

    26 Patrick Küng (Sz)

    Küng kann nicht an die gute Leistung aus der Abfahrt anknüpfen. Der Schweizer kommt absolut nicht auf Touren und liegt im Ziel 1,54 Sekunden hinter Hirscher zurück. Er klassiert sich 2 Ränge hinter Viletta auf Platz 21.

  • 19 :40

    23 Sandro Viletta (Sz)

    Der Schweizer macht keine grossen Fahrfehler, ihm fehlt aber die letzte Konsequenz. Viletta greift nicht voll an und verliert dadurch viel Zeit. Bis ins Ziel wächst der Rückstand auf 1,44 Sekunden an, was Zwischenrang 19 bedeutet.

  • 19 :36

    Hirscher führt weiterhin

    Der Österreicher konnte noch nie einen Super-G gewinnen. Ist Hirscher in Beaver Creek noch zu bremsen?

    Marcel Hirscher in der Leaderbox Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Ein kleines Lächeln Der Renn-Sieg ist für Marcel Hirscher greifbar nah. SRF

  • 19 :31

    20 Aksel Lund Svindal (No)

    Der Sieger aller 3 bisherigen Speed-Rennen ist geschlagen. Svindal scheitert an der gleichen Stelle wie Jansrud. Der Norweger belegt mit 1,17 Sekunden Rückstand auf Hirscher den 16. Zwischenrang.

    Startliste Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Was zeigen Viletta und Küng? Die nächsten Schweizer starten in wenigen Augenblicken. SRF

  • 19 :27

    17 Hannes Reichelt (Ö)

    Auch Reichelt ist geschlagen. Dem Österreicher unterläuft an der gleichen Stelle wie zuvor Jansrud ein Fehler. Reichelt reiht sich mit einem Rückstand von 0,89 Sekunden auf dem 10. Zwischenrang ein.

    Die Wetterverhältnisse in Beaver Creek werden immer schwieriger. Der Schneefall nimmt zu und die Sicht wird schlechter.

  • 19 :26

    16 Kjetil Jansrud (No)

    Der Abfahrts-Zweite bleibt mit viel Mühe im Rennen, steht anschliessend aber praktisch still. Die zweite Rennhälfte ist für ihn somit eine Trainingsfahrt. Jansruds Rückstand beträgt im Ziel 3,30 Sekunden. Der Norweger reiht sich am Schluss des Klassements ein.

  • 19 :22

    14 Carlo Janka (Sz)

    Der Schweizer fährt zu direkt und kommt als 5. ins Ziel. Im letzten Abschnitt macht Janka trotz schlechterer Sicht zwar Zeit auf Hirscher gut, im Ziel beträgt der Rückstand allerdings 65 Hundertstel.

  • 19 :19

    11 Alexis Pinturault (Fr)

    Der erste Ausfall des Rennens gilt Pinturault. Der Franzose fährt nach der ersten Zwischenzeit am Tor vorbei.

    Mit Janka, Jansrud, Reichelt und auch Svindal folgen starke Fahrer, welche Hirschers Zeit prüfen.

    Startliste Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Die nächsten 10 Fährt einer dieser Athleten schneller als Hirscher? SRF

  • 19 :16

    10 Andrew Weibrecht (USA)

    Der Amerikaner hält lange Zeit mit Hirscher mit, steht aber im entscheidenden Moment zu stark auf den Innenski. Weibrecht kommt mit 36 Hundertstel ins Ziel und belegt den 2. Zwischenrang.

  • 19 :12

    8 Georg Streitberger (Ö)

    Der Abfahrtsspezialist muss sich geschlagen geben. Streitberger kommt nicht an die Zeit seines Landsmanns heran und übernimmt mit 0,90 Sekunden Rückstand Zwischenrang 6.

  • 19 :07

    4 Marcel Hirscher (Ö)

    Der stark drehende Kurs kommt dem Riesenslalom-Spezialisten sehr entgegen. Hirscher fährt 50 Hundertstel schneller als der führende Casse und stellt mit 1:06,90 die neue Bestzeit auf. Eine gute Leistung des Österreichers.

    Video «Ski: Super-G Beaver Creek, Fahrt Marcel Hirscher» abspielen

    Hirscher legt vor

    1:32 min, vom 5.12.2015

  • 19 :01

    1 Mattia Casse (It)

    Der Italiener eröffnet den zweiten Super-G der Saison. Casse kommt mit einer Rennzeit von 1:07,40 ins Ziel. Die Sicht ist aufgrund des Schneefalls nicht optimal.

    Startliste Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Die ersten 10 Eröffnet wird das Rennen von Mattia Casse. SRF

  • 19 :00

    Die Kurssetzung

    Der Super-G auf der «Birds of Prey» dreht stark und verlangt technisch viel von den Fahrern ab. Der Kurs könnte vor allem den Riesenslalom-Spezialisten entgegen kommen.

Sendebezug: SRF zwei «sportlive», 05.12.2015, 18:55 Uhr