Überraschende Trainings-Bestzeit in Kvitfjell

Der Österreicher Frederic Berthold hat im Training für die Weltcup-Abfahrt in Kvitfjell überraschend die Bestzeit aufgestellt. Das Rennen auf der verkürzten Olympia-Strecke von 1994 beginnt um 12:00 Uhr.

Frederic Berthold Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: In Fahrt Frederic Berthold überraschte die Konkurrenz im Training. EQ Images

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Die Männer-Abfahrt von Kvitfjell können Sie ab 11:55 Uhr auf SRF zwei und im Livestream verfolgen.

Die Abfahrer haben in Kvitfjell ein ungewohntes Programm zu bewältigen. Gut zwei Stunden nach Beginn des Trainings wird bereits zur Abfahrt gestartet (ab 11:40 Uhr auf SRF zwei und im Livestream). Das einzige Training war ursprünglich am Donnerstag geplant gewesen, dieses musste aber wegen Nebels abgesagt werden.

Gisin bester Schweizer

Frederic Berthold fuhr im Training die beste Zeit. Der 22-jährige Österreicher, Sohn des ÖSV-Männer-Cheftrainers Matthias Berthold, lag am Ende 6 Hundertstel vor Silvano Varettoni (It) und 7 Hundertstel vor Travis Ganong (USA) an. Bester Schweizer war Marc Gisin, der sich auf dem 15. Platz klassierte.

Resultate des Trainings:

1. Frederic Berthold (Ö) 1:06,02. 2. Silvano Varettoni (It) 0,06 zurück. 3. Travis Ganong (USA) 0,07. 4. Dominik Paris (It) 0,17. 5. Kjetil Jansrud (No) 0,19. 6. Bode Miller (USA) 0,24. 7. Matthias Mayer (Ö) 0,27.

Ferner: 13. Aksel Svindal (No) 0,58. 15. Marc Gisin (Sz) 0,70. 18. Patrick Küng (Sz) 0,74. 19. Erik Guay (Ka) 0,81. 22. Silvan Zurbriggen (Sz) 0,85. 23. Didier Défago (Sz) 0,87. 42. Sandro Viletta (Sz) 1,38. 45. Mauro Caviezel (Sz) 1,44. 53. Carlo Janka (Sz) 1,56. 62. Christof Innerhofer (It) 1,73. 68. Beat Feuz (Sz) 1,90. 71. Nils Mani (Sz) 2,06. - 75 gestartet und klassiert.