Zum Inhalt springen
Inhalt

Sotschi Cologna: Von der grossen Bühne zum Hintereingang

Dario Cologna hat sich an der Medaillenfeier im Olympia Park überglücklich, aber gefasst präsentiert. Danach ging der Skiathlon-Champion zum «House of Switzerland» - und nahm dort den Hintereingang.

Bei der Siegerehrung unmittelbar nach dem Rennen hatte Dario Cologna seine Emotionen nicht zurückhalten können. Während der grossen Medaillenfeier am Abend im Olympia Park war Cologna dann wieder gefasst. Der 27-Jährige strahlte übers ganze Gesicht und liess sich von den Fans - darunter seine Eltern und seine Freundin - feiern.

Kurz darauf teilte er seine Freude mit der Öffentlichkeit auch via Facebook und Twitter und bedankte sich für die grosse Unterstützung.

Nächster Termin für den frisch gebackenen Skiathlon-Olympiasieger war das «House of Switzerland» unmittelbar neben der «Medal Plaza». Statt sich aber im Innenhof von den zahlreichen Fans sowie zwei Alphornbläsern und einem Fahnenschwinger feiern zu lassen, nahm Cologna dort den Hintereingang.

Auch im Triumph ganz Profi

Denn auch nach einem gemäss eigenen Aussagen grössten Triumph blieb der Münstertaler ganz Profi. Weil er in den kommenden 14 Tagen nicht weniger als 5 weitere Rennen zu bestreiten gedenkt, ist seine Zeit zwischen den offiziellen Terminen kostbar.

Er machte als erstes im SRF-Studio Halt und meinte zu seinem kontrollierten Auftreten: «Die Emotionen am Abend waren ebenfalls riesig, aber ich war gefasster. Einmal weinen reicht.» Danach erfüllte Cologna weitere Interview-Wünsche, hielt eine kurze Pressekonferenz und machte sich dann wieder auf den Weg in die Berge ins sogenannte «Endurance Village».

Laura als gutes Omen

Denn dort steht Cologna bereits am Dienstag im Sprint wieder im Einsatz. «Ich werde mich gut erholen und dann wieder angreifen. Mit einer Medaille läuft es sich leichter», so der Schweizer, der in der Namensgebung des Langlaufstadions ein gutes Omen sieht. Es heisst nämlich Laura - gleich wie seine Freundin.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Yvonne Horat, 8500 Frauenfeld
    Lieber Dario Cologna Unglaubliches machst du möglich, nur 10 Wochen nach der Operation ein Olympiasieg, einfach super!!!! Freue mich sehr über deine Goldmedaille, die du mehr als verdient hast. Habe echt mit dir geweint nach deinem Sieg, als deine Emotionen kamen. Du hast eine tolle Familie und Freundin im Rücken! Für die weiteren Rennen wünsche ich alles Gute, viel Glück und Kraft! Herzliche Gratulation zur Goldmedaille Yvonne
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Meng Ernesto, 8004 Zürich
    Bravo Dario Jau ta gratulesch dal profuond da meis cour. I dera schon talmaing be pro la festa davo tu aweasch cuodogna la medaglia a Vancouver. Tü esch una persuna usche amiaivla e esch stat sül fond. Jau vegn sü a Müstair cura chi sara la festa a Müstair. Als Rätoromane und ehemaliger Bündner Jun. Meister im Langlauf bin ich stolz,dass das Val Müstair einen Doppel Olympasieger haben und geniessen kann. Dario ist ein sehr sympathischer Mensch und vor allem auf dem Boden geblieben. BRAVO
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ruedi Wyrsch, 6280 Hochdorf
    Super Dario, auf dich Verlass.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen