Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

2-Satz-Sieg über Shapovalov Wawrinka im Rotterdam-Halbfinal und den Top 50

Der Romand zeigt sich weiter in bestechender Form und schlägt Shapovalov 6:4, 7:6. Nun wartet Kei Nishikori.

Legende: Audio Wawrinka auch für Shapovalov zu stark abspielen. Laufzeit 00:11 Minuten.
00:11 min

Diesen Umweg hätte sich Stan Wawrinka (ATP 68) in seinem Rotterdam-Viertelfinal sparen können. Der Romand schlug im 2. Satz beim Stand von 5:4 zum Matchgewinn auf. Doch Denis Shapovalov (ATP 25) zog just in diesem Game seine stärkste Phase ein und nahm dem Schweizer den Aufschlag doch noch ab.

Im Tiebreak bewies «Stan the Man» die besseren Nerven, zog auf 6:3 davon und verwertete nach knapp anderthalb Stunden seinen zweiten Matchball. Damit nahm der 33-Jährige Revanche für die Niederlage in Tokio: Im Vorjahr hatte Wawrinka das zuvor einzige Direktduell gegen den kanadischen Teenager verloren.

Sendehinweis

Die Halbfinal-Partie von Stan Wawrinka können Sie am Samstag um 19:25 Uhr live in der SRF Sport App und ab 20 Uhr zusätzlich auf SRF info mitverfolgen.

Wawrinka startet stark und kehrt in die Top 50 zurück

Schon im 1. Satz hatte der laufstarke Wawrinka die Partie kontrolliert. Beim Stand von 4:4 nutzte er dann seine 3. Breakchance zur Vorentscheidung. Im Halbfinal trifft Wawrinka in der niederländischen Hafenstadt auf den topgesetzten Kei Nishikori (ATP 7), der Marton Fucsovics (ATP 38) in 2 Sätzen schlug. Selbst bei einer Niederlage kehrt Wawrinka ab Montag in die Top 50 des ATP-Rankings zurück.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.