Zum Inhalt springen
Inhalt

3-Satz-Niederlage gegen Klizan Wawrinka verpasst ersten Saisonfinal knapp

Der Schweizer unterliegt im Halbfinal von St. Petersburg dem Slowaken Martin Klizan knapp mit 6:4, 3:6 und 5:7.

Stan spielt eine Rückhand
Legende: Wurde im Halbfinal gestoppt Stan Wawrinka. Imago

Stan Wawrinka (ATP 88) verlor die Partie vor allem wegen seiner Inkonstanz. Der Schweizer machte im Entscheidungssatz zuerst einen Break-Rückstand wett, ehe er das erneute Break zum 5:6 kassierte. Zwar wehrte der 33-Jährige zuerst 2 Matchbälle ab, beim 3. Versuch war Martin Klizan (ATP 65) jedoch mit einem Aufschlagwinner erfolgreich.

Hin und Her in den Sätzen 1 und 2

Im 1. Satz hatte Wawrinka dem Slowaken gleich bei der ersten Gelegenheit den Service abgenommen. Seinen Aufschlag brachte er in der Folge souverän durch und holte sich den Startsatz.

Nach einem ungenutzten Breakball zu Beginn des 2. Satzes wurde Wawrinka harmloser. Beim Stand von 2:3 gelang Klizan der Servicedurchbruch und damit die Entscheidung im 2. Satz.

Der Schweizer bestätigte in St. Petersburg dennoch seinen Aufwärtstrend nach den Knieoperationen. Für seinen ersten Turnierfinal in diesem Jahr reichte es dennoch nicht. 2016 verlor er im Final von St. Petersburg gegen Alexander Zverev.

Murray spielt nur noch in Shenzhen und Peking

Andy Murray beendet seine Saison nach den ATP-Turnieren in Shenzhen und Peking. Er verzichtet damit auf die beiden ATP-1000-Turniere von Shanghai und Paris.

Grund für die Absagen ist, dass der Schotte sich optimal auf die Australian Open von 2019 vorbereiten will. Der ehemalige Weltranglisten-Erste kehrte erst im Juni auf die Tour zurück, nachdem er sich einer Hüftoperation unterzogen hatte.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von André Piquerez (Nemesis1988)
    Martin Klizan ist wahrscheinlich der meist unterschätzte Spieler überhaupt. Der hat starke Ähnlichkeiten mit Djokovic und ich glaube er kommt von der Athletik her und auch vom Kämpferischen nahe an Djokovic ran, nur nicht bei der Konstanz. Ich wundere mich, dass Klizan an Grand Slam Turnieren immer so früh gescheitert ist...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marc Nager (Marc Nager)
    DIESES Halbfinale hätte Stan unter keinen Umständen verlieren dürfen, denn er hätte das Turnier gewinnen sollen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen