Zum Inhalt springen

50 gewonnene Sätze in Serie Nadal knackt Rekord von McEnroe

Legende: Video Entscheidende Szenen bei Nadal - Schwartzman abspielen. Laufzeit 00:43 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.05.2018.
  • Rafael Nadal schlägt Diego Schwartzman im Madrid-Achtelfinal 6:3, 6:4.
  • Mit den gewonnen Sätzen 49 und 50 auf Sand in Serie bricht der Spanier den Rekord von John McEnroe.
  • Bei den Frauen scheitert Simona Halep im Viertelfinal.

Auch Grundlinien-Spezialist Diego Schwartzman schaffte es im Achtelfinal des ATP-Turniers in Madrid nicht, Rafael Nadal einen Satz abzunehmen. Zwar hielt der 1,70 m kleine Argentinier tapfer dagegen. Am Ende musste er sich aber dennoch mit 3:6 und 4:6 geschlagen geben.

Rekord auf der «roten Asche»

Dank dem Zweisatz-Sieg knackte Nadal einen 34 Jahre anhaltenden Rekord von John McEnroe. Der Amerikaner hatte 1984 49 Sätze hintereinander auf derselben Unterlage gewonnen (Hartplatz). «Rafa» steht auf Sand neu bei 50.

Bereits am Freitag kann Nadal den Rekord ausbauen. Im Viertelfinal trifft er auf Dominic Thiem.

Haleps Lauf gestoppt

Bei den Frauen beendete Karolina Pliskova mit einem 6:4, 6:3-Sieg die Siegesserie von Simona Halep. Die rumänische Weltnummer 1 hatte in Madrid zuletzt 15 Spiele in Serie gewinnen können.

Ebenfalls auf der Strecke blieb Maria Scharapowa. Die Russin musste sich in 3 Sätzen Kiki Bertens beugen.

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
    Da wird darüber berochtet dass Nadal 50 Sätze in Folge gewonnen hat und es gibt ein paar Leute die sich darüber streiten, warum irgendjemand Federer angeblich nicht ausstehen kann...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Werner Christmann (chrischi1)
    Ach wie tragisch, da gibt es doch tatsächlich einen Rekord, den der "Master of Pasta" nicht hält.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniel Häberlin (Svensk)
      Na und? Da gibt es noch so einige Rekorde, die Federer nicht hält und die meines Erachtens von wesentlich grösserer Bedeutung sind als dieser hier, beispielsweise die meisten gewonnenen Turniere (Jimmy Connors) oder der älteste Grand-Slam-Sieger (Ken Rosewall). Und überhaupt: Müssen Sie bei jeder sich bietenden Gelegenheit kundtun, dass Sie Federer nicht sonderlich mögen?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Werner Christmann (chrischi1)
      ach Herr Häberli, Federer lieb zu haben ist ja mittlerweile Bürgerpflicht. Mir missfällt lediglich der unreflektierte Heiligenstatus. Auch missfällt mir, dass Herr Federer sich mit seinem unglaublichen Vermögen nicht in der Schweiz für arme Kinder einsetzt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Daniel Häberlin (Svensk)
      Wenn es ums Thema Werbung und Finanzen geht, kann ich Ihre Kritik an Federer ansatzweise sogar teilen. Aber man sollte die finanzielle Diskussion nicht mit der sportlichen vermischen. Und nein, niemand verlangt von Ihnen, dass Sie Federer mögen. Auch sportliche Kritik an ihm ist durchaus legitim, aber ihn hier andauernd zu verspotten finde ich schlicht nicht fair. Ich beispielsweise mag Nadal auch nicht besonders, aber muss ich ihn deswegen gleich in Grund und Boden schreiben?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Werner Christmann (chrischi1)
      ok Herr Häberli, einverstanden mit ihnen, bleiben wir auf diesem Forum beim rein sportlichen Aspekt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Max Blatter (maxblatter)
    [Achtung Sarkasmus] Gibt es eigentlich eine Statistik, die es nicht gibt? Wer hat die meisten Gewinnschläge geschlagen, bei denen er oder sie vor dem Schlag vom Boden aufgesprungen war, und zwar so, dass der kleine Zeh des linken Fusses den Boden zuletzt berührte? Das ist eine Frage von eminenter Bedeutung; es zerreisst mich fast, weil ich die Antwort nicht weiss... [Ende Sarkasmus]
    Ablehnen den Kommentar ablehnen