Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Schwartzman - Zverev
Aus Sport-Clip vom 18.11.2020.
abspielen
Inhalt

ATP Finals in London Zverev schlägt wackeren Schwartzman in 3 Sätzen

  • Alexander Zverev (ATP 7) reagiert an den ATP Finals in London auf die Auftaktniederlage und gewinnt gegen Diego Schwartzman (ATP 9) in 3 Sätzen 6:3, 4:6, 6:3.
  • Der Deutsche bleibt damit im Rennen um die Halbfinal-Tickets, muss aber am Freitag gegen Novak Djokovic (ATP 1) gewinnen.
  • In der 2. Partie der Gruppe Tokio schlägt Daniil Medwedew (ATP 4) Novak Djokovic (ATP 1) in 2 Sätzen 6:3, 6:3.

Alexander Zverev hatte mit Diego Schwartzman bei den ATP Finals einen Gegner, der viel Gegenwehr leistete. Der klein gewachsene Argentinier biss sich im 2. Satz regelrecht in die Partie, drehte einen Breakrückstand und verdiente sich einen Entscheidungssatz gegen den Finals-Gewinner von 2018.

Dort wehrte sich Schwartzman, der sich in diesem Jahr erstmals für das Turnier der 8 besten Spieler qualifizieren konnte, nach Kräften. Doch Zverev drückte ihn mit seinem wuchtigen Angriffstennis immer wieder hinter die Grundlinie.

Der entscheidende Servicedurchbruch gelang Zverev zum 3:2. Im Anschluss konnte Schwartzman die Entscheidung hinausschieben, bei Aufschlag seines Gegners kam er aber nicht mehr in die Nähe eines Breaks. Mit dem 2. Break des Satzes machte Zverev den Sieg gegen den fast 30 cm kleineren Gegner klar.

Video
Schwartzman gewinnt den besten Ballwechsel der Partie
Aus Sport-Clip vom 18.11.2020.
abspielen

Fehlerhafter Schwartzman

Im Auftaktsatz war schnell klar gewesen, wer der bestimmende Spieler auf dem Feld ist: Schwartzman kam zwar noch von einem Break-Rückstand zurück, doch der Argentinier agierte zu fehlerhaft und schlug kaum Winner. Zverev dagegen konnte seine Service-Leistung im Gegensatz zur Niederlage gegen Daniil Medwedew steigern und sicherte sich den Durchgang mit 6:3. Anschliessend folgte Schwartzmans deutlicher Steigerungslauf – für seinen ersten Sieg bei den Finals reichte es dennoch nicht.

Zverev fordert Djokovic – Schwartzman out

Für Zverev steht am Freitag die wohl schwierigste Aufgabe überhaupt auf dem Programm: Um sich für den Halbfinal zu qualifizieren, muss er Novak Djokovic schlagen. Der Serbe hatte seine 2. Partie gegen Daniil Medwedew nach einer schwachen Leistung verloren. Damit steht bereits jetzt fest, dass Schwartzman ausgeschieden ist.

So geht es weiter

Im Nachmittagsspiel der Gruppe London vom Donnerstag (ab 15 Uhr) stehen sich Dominic Thiem (ATP 3) und Andrej Rublew (ATP 7) gegenüber. Am Abend (21:10 Uhr) trifft Rafael Nadal (ATP 2) auf den Griechen Stefanos Tsitsipas (ATP 6). Beide Partien können Sie live auf SRF zwei und in der SRF Sport App mitverfolgen.

SRF zwei, sportlive, 18.11.20, 15:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen