Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Nadal bezwingt Struff abspielen. Laufzeit 01:25 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 26.04.2019.
Inhalt

ATP-Turnier in Barcelona Nadal mit Mühe im Halbfinal

  • Rafael Nadal bezwingt Jan-Lennart Struff in Barcelona und steht im Halbfinal.
  • Dort trifft die Weltnummer 2 nun auf den Österreicher Dominic Thiem.
  • Im zweiten Halbfinal duellieren sich Kei Nishikori und Daniil Medwedew.

Rafael Nadal steht beim ATP-Turnier in Barcelona im Halbfinal. Der als Nummer 1 gesetzte Mallorquiner gewann gegen Jan-Lennart Struff (ATP 51) in zwei Sätzen mit 7:5 und 7:5. Nadal musste sich den Sieg gegen den stark aufspielenden Deutschen hart erkämpfen. Es war die erste Begegnung zwischen den beiden.

Auf dem Weg zu seinem 12. Titel in der spanischen Metropole wird er im Halbfinal von Dominic Thiem (ATP 5) gefordert. Thiem bezwang den Argentinier Guido Pella (ATP 28) mühelos in 2 Sätzen.

Nishikori unaufhaltsam

Im 2. Halbfinal stehen sich mit dem Japaner Kei Nishikori und dem Russen Daniil Medwedew die beiden erwarteten Protagonisten gegenüber. Weder Nishikori (6:4, 7:5 gegen Roberto Carballés) noch Medwedew (6:3, 6:4 gegen Nicholas Jarry) bekundeten in ihren Viertelfinals gegen die beiden überraschenden Lucky Loser Mühe. Nishikori musste im ganzen Turnier noch keinen Satz abgeben.

Rafael Nadal im Einsatz in Barcelona.
Legende: Holt er sich den 12. Titel in Barcelona? Rafael Nadal. imago images

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Corsin Farrér (Fan)
    Der Formtest steht heute an. Ich tippe und hoffe auf Thiem.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Bruno Froehlich (Bruno Froehlich)
    Noch siegt Rafa in den Vorrunden, gilt auch fuer Djokovic. Doch es fehlen die Turniersiege, meist ohne Folgen auf die Weltrangliste bei diesen Vorbereitungseveents auf die grossen Begegnungen. Kommt die fruehere Ueberlegenheit nicht zurueck, dann entbrennt erneut der Kampf um die Weltspitze. Da bin ich gespannt, welche Rolle allenfalls Federer da einnehmen wird. Zumal die Nr. 3, Zverew in einer Krise steckt. Die Saison kann noch spannend werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von martin schmid (martin schmid)
    Das ist in dieser Sandsaison von Monte Carlo,von Beginn an nicht mehr der Rafa den man kennt auf Sand.Keine Dominanz mehr,keine Ausstrahlung,keine Länge in den Grundschlägen,sehr viel auf die T-Linie.Viele UE,langsamer in der Defensive.Er macht einen angeschlagenen Eindruck.Physisch und mental.Wenn er sich nicht markant steigern kann,ist er für mich ein ganz normaler Sandspieler in diesem Jahr und nicht der Favorit in Paris.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen