Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

ATP-Turnier in Madrid Wawrinka problemlos im Achtelfinal

  • Stan Wawrinka steht beim ATP-Turnier in Madrid im Achtelfinal.
  • Gegen Guido Pella (Arg) siegt er in zwei Sätzen mit 6:3 und 6:4.
  • Nächster Gegner ist die japanische Weltnummer 7 Kei Nishikori.

Ein weiterer äusserst überzeugender Auftritt in Madrid bringt Stan Wawrinka in den Achtelfinal. Der Argentinier Guido Pella hatte dem aggressiven Grundlinienspiel des Schweizers in der spanischen Hauptstadt nur wenig entgegenzusetzen.

Im 1. Satz nahm der «Stan-Express» auf dem roten Sand jeweils kontinuierlich Fahrt auf, nachdem er zu Beginn des Spiels im 1. Game eine Breakchance abgewehrt hatte. Der Romand nahm seinem Gegner den Aufschlag zum 3:1 ab.

Legende: Video Wawrinka: «Das war ein Spiel auf hohem Niveau» abspielen. Laufzeit 01:09 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 08.05.2019.

«Madrid-Fluch» endgültig besiegt

Pella kam im 2. Satz besser ins Spiel und forcierte längere Ballwechsel. Es war aber wieder der Schweizer, der beim Stand von 4:4 das entscheidende Break realisierte. Nach 1:29 Stunden stand der 6:3, 6:4-Erfolg fest.

So reihte die Weltnummer 34 in der spanischen Hauptstadt bereits den zweiten Sieg aneinander, nachdem er zuvor seit 2015 auf einen Erfolg hatte warten müssen. Der «Madrid-Fluch» scheint also tatsächlich besiegt. Mit dem Japaner Kei Nishikori (ATP 7) wartet im Achtelfinal nun aber ein harter Brocken auf Wawrinka. Die Partie ist auf Donnerstag als 3. Spiel nach Mittag angesetzt und kann bei uns im Liveticker mitverfolgt werden.

Legende: Video Nishikori gewinnt gegen Dellien abspielen. Laufzeit 00:45 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 08.05.2019.

Welche Tennisspiele überträgt SRF live?

Die Antwort auf diese Publikumsfrage finden Sie auf der Website von «Hallo SRF!».

Sendebezug: SRF zwei, sportflash, 8.5.2019, 20 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.