Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Aushilfe in Corona-Zeit Kyrgios: «Schreib mir und ich teile, was ich habe»

Der Australier will dagegen ankämpfen, dass jemand in dieser schwierigen Zeit mit leerem Magen zu Bett gehen muss.

Nick Kyrgios sorgt auf dem Tennis-Platz nicht immer für positive Schlagzeilen. Oft auch als Rüpel bekannt, zeigt er nun aber seine sensible Seite. Auf Instagram lässt der 24-Jährige verlauten, dass er Menschen, die in der aktuellen Krise kein Einkommen haben und sich kein Essen leisten können, helfen möchte.

«Bitte geh nicht mit leerem Magen schlafen. Scheu dich nicht, mir eine Nachricht zu schreiben. Ich teile gerne alles, was ich besitze», schreibt Kyrgios auf seiner Instagram-Seite. «Sei es auch nur eine Packung Nudeln, ein Laib Brot oder Milch. Ich werde es an deine Türschwelle bringen – und keine Fragen stellen.»

Video
Aus dem Archiv: Nick Kyrgios – Plötzlich «Everybody's darling»
Aus sportpanorama vom 26.01.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fred Savage  (Fred(T/B))
    Auf dem Tennis platz, da sieht man doch net den wahren Charakter eines Mensches. Genau was kyriuos jetzt gerade macht darauf kommt es an. Bin stolz auf dich Nick.............................Sogar ich der liebste mensch auf der Welt, hatte auf dem Sportfeld auch hin und wieder extrem aggressive tage......Das ist eben nur sport.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
    Auch ich habe schon mich über den Rüppel geärgert und über ihn Gelästert. Doch es zeigt das dieser Mann auch eine andere Seite hat und die gefällt mir sehr. Es gibt viele die Scheinbar Defekt und Aalglatt sind und jetzt Egoistisch abtauchen. Ich sage bravo und ziehe den Hut vor diesem Mann und hoffe er werde nicht ausgenutzt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen