Federer will Sandsaison fast gänzlich auslassen

Nach seinem Triumph in Miami hat Roger Federer bekannt gegeben, dass er die Sandsaison grösstenteils auslassen wird. Er plant nur einen Start bei den French Open.

Roger Federer auf Sand. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wird es 2017 nicht oft zu sehen geben Roger Federer auf Sand. EQ Images

Das intensive erste Saisondrittel mit den Triumphen bei den Australian Open, in Indian Wells und Miami hat bei Roger Federer Spuren hinterlassen. Unmittelbar nach dem Finalerfolg in Key Biscayne gegen Rafael Nadal hat der 35-Jährige verraten, dass er nun eine längere Pause anstrebt.

Nächster Einsatz erst Ende Mai?

«Ich werde auf Sand wohl nur die French Open spielen. Ich brauche eine Pause, mein Körper muss sich erholen», sagte Federer. Damit verzichtet der Baselbieter aller Voraussicht nach auf die Masters-1000-Turniere in Monte-Carlo, Madrid und Rom.

Die French Open beginnen Ende Mai. Federers Fokus gilt voll und ganz der Rasen- und anschliessenden Hartplatz-Saison.

Können Sie Federers Entscheidung nachvollziehen?

  • Ja, die Rasensaison hat ganz klar Vorrang.

    90%
  • Nein, wenn er doch schon so gut in Form ist...

    9%
  • 13508 Stimmen wurden abgegeben

Video «Federer: «Freue mich auf 10 Wochen Pause»» abspielen

Federer: «Freue mich auf 10 Wochen Pause»

0:21 min, vom 2.4.2017