Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Gegen obligatorische Impfung Djokovic: «Möchte nicht, dass mich jemand zwingt»

Novak Djokovic glaubt nicht an Tennis-Turniere im Sommer. Und er ist gegen eine obligatorische Corona-Impfung.

Der 17-fache Grand-Slam-Champion Novak Djokovic.
Legende: Impfgegner Der 17-fache Grand-Slam-Champion Novak Djokovic. Keystone

Der Weltranglistenerste Novak Djokovic (32) hat sich gegen Coronavirus-Impfungen ausgesprochen, sollten diese für eine Rückkehr auf die Tennistour verpflichtend sein. «Ich persönlich bin gegen Impfungen. Ich möchte nicht, dass mich jemand zwingt, einen Impfstoff einzunehmen, um reisen zu können», sagte er am Sonntagabend auf Facebook.

«Aber wenn es obligatorisch wird, was wird dann geschehen? Ich werde eine Entscheidung treffen müssen», so der Serbe weiter. «Ich habe meine eigenen Gedanken zu der Angelegenheit. Und ob sich diese Gedanken irgendwann ändern werden, weiss ich nicht.» Noch gibt es jedoch keinen Impfstoff gegen das Coronavirus – zahlreiche Forscher rechnen erst im kommenden Jahr damit.

Djokovic stellt sich auf Herbst ein

Die Tennistour ist offiziell bis am 13. Juli unterbrochen. Djokovic glaubt jedoch nicht an einen Wiederbeginn vor September oder Oktober: «Die Saison wird wieder beginnen, wenn alle zu 100 Prozent sicher sind, dass es kein Risiko gibt, dass die Menschen gegen das Virus resistent sind. Und das braucht Zeit.»

Video
Vom 18. April: Djokovic im Insta-Live mit Wawrinka
Aus Sport-Clip vom 18.04.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Meier  (M.Meier)
    Wir sollen während Wochen zu Hause sitzen, Eltern ihre Kinder unterrichten, vielerorts de facto eingesperrt, Millionen verlieren weltweit ihre Stelle wegen der Pandemie, und dann kriegt ein hundertfacher Multimillionär Impfgegner sogar noch Plattformen?
    Ein Schlag ins Gesicht an alle die das Land am Laufen halten und vor allem dem Gesundheitspersonal.
    Djokovic zeigt klar auf, dass er in einer völlig abgekapselten Realität lebt. Und solche Aussagen werden ohne Einordnung veröffentlicht?
  • Kommentar von Pia Müller  (PiMu)
    Ich bin absolut kein Djokovic Fan - doch das ist wirklich super von Jole. Hut ab, dass er diese Stellung bezieht und auch bekannt macht. Ich persönlich denke wie er !!!
  • Kommentar von Wolfgang Nivard Wolfsgruber  (Nivi)
    Ja dann ist Djokovic wohl ein Freigeist, der sich seine eigene Meinung gebildet hat und das auch öffentlich eingesteht. Dafür gebührt ihm grosser Respekt!
    Gerade zum Thema Impfen traut sich ja kaum ein VIP noch öffentlich Farbe zu bekennen.
    Zusätzlich hat er sich auch noch als Veganer geoutet.
    Seit dem Roger Federer die 5G Werbekeule schwingt, konnte ich kein Spiel mehr mit ihm ansehen und da war ich nicht alleine.
    Schön, dass man jetzt einem heroischen Novak Djokovic die Daumen halten kann.
    1. Antwort von Ted Stinson  (Ted Stinson)
      Es gibt viele Spieler, die ihre eigene Meinung haben und sich auch so äussern (z.B. ein Tsitsipas, Kyrgios oder auch Wawrinka). Nur hat Djokovic natürlich ein anderes Gewicht mit seiner Stimme. Was also an seiner Äusserung und seinem Outing als Veganer heroisch sein soll, kann ich nicht verstehen. Und wenn Sie RF wegen seiner Werbung nicht mehr sehen können: ND war lange einem "spirituellen Führer" aufgesessen - ob das vernünftiger ist, sei mal sehr dahingestellt! Jeder hat seine Fehler.
    2. Antwort von Suat Ulusoy  (SuatU)
      Finde ich auch sehr bemerkenswert, dass sich Djokovic so äussert, seine Haltung überrascht mich allerdings auch nicht. Djokovic ist ein sehr tiefgründiger, hinterfragender Mensch. Der Philosoph unter den Tennisspielern. Die meisten Politiker sind dagegen nach wie vor äusserst "pharmagläubig" und setzen die ganze Hoffnung auf das Finden eines Impfstoffs, anstatt sich auch Gedanken zur Gesundheitsvorsorge zu machen. Warum haben bspw. gewisse Leute nie eine Grippe?