Zum Inhalt springen

Halbfinal-Tableau komplett Bautista Agut und 3 Aussenseiter in Gstaad noch im Rennen

Das Halbfinal-Tableau beim ATP-250-Turnier in Gstaad ist komplett. Triumphiert im Berner Oberland wieder ein Aussenseiter?

Legende: Video Bautista Agut schlägt Daniel abspielen. Laufzeit 00:21 Minuten.
Aus sportflash vom 27.07.2018.

Mit Roberto Bautista Agut (ATP 17) hat es wenigstens ein Gesetzter unter die letzten Vier geschafft. Der Spanier besiegte den Japaner Taro Daniel (ATP 88) mit 7:5, 6:1 und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Somit kommt es in Gstaad zu folgenden Halbfinal-Paarungen:

  • Roberto Bautista Agut - Laslo Djere
  • Matteo Berrettini - Jürgen Zopp

Bautista Agut peilt 3. Turniersieg an

Bautista Agut traf in seinem Viertelfinal vor allem im Startsatz auf viel Gegenwehr. Taro Daniel erspielte sich 8 Breakchancen, wovon er jedoch keine nutzen konnte. Im 2. Satz bekundete der Japaner dann vor allem bei eigenem Aufschlag viele Probleme. Bautista Agut erwies sich als der abgebrühtere Akteur.

Der 30-jährige Spanier kämpft nun gegen Laslo Djere um den Finaleinzug. In diesem Jahr gewann er bereits das 250er-Turnier in Auckland ( Januar) und im März das 500er-Turnier in Dubai. Die anderen verbleibenden 3 Halbfinalisten sind eher unbeschriebene Blätter.

Das Aussenseiter-Trio im Kurz-Porträt

  • Laslo Djere (ATP 101): Der Serbe befindet sich im Hoch. Er gewann das Challenger-Turnier in Mailand und danach in Umag und Gstaad 10 seiner letzten 11 Einzel. Djere warf den Kroaten Borna Coric aus dem Turnier und bezwang im Viertelfinal dessen Landsmann und Lucky Loser Viktor Galovic. Djere bewies dabei Nervenstärke. Im Tiebreak des 3. Satzes lag er 1:5 zurück und holte 6 Punkte in Folge und damit den Match (6:7, 6:3, 7:6).
  • Matteo Berrettini (ATP 86): Der Italiener verspricht für die Zukunft am meisten. Der 22-jährige Römer erreichte im Saanenland zum ersten Mal überhaupt die Viertelfinals eines ATP-Events. Er setzte dort seinen Lauf mit einem 6:4, 6:3-Sieg gegen den Spanier Feliciano Lopez (Turniersieger 2016) fort.
  • Jürgen Zopp (ATP 107): Auch der Qualifikant aus Estland reitet auf der Erfolgswelle. Zum zweiten Mal überhaupt in seiner Karriere erreichte er die Viertelfinals auf ATP-Stufe (nach Bastad 2012). Nun steht der 30-Jährige vor seiner Halbfinal-Premiere.

Am Gstaader Tennisturnier haben Aussenseitersiege Tradition. Auch auf Marcel Granollers, Thomaz Bellucci und Victor Hanescu hatte in den Jahren 2011, 2009 und 2008 vor Turnierbeginn niemand gewettet. Bellucci gewann das Swiss Open vor 9 Jahren sogar als Qualifikant.

Live-Hinweis

Die Halbfinals in Gstaad können Sie am Samstag live auf SRF zwei und in der Sport App verfolgen. Ab 11:00 Uhr steigt das Duell Zopp - Berrettini. Die Partie zwischen Djere und Bautista Agut ist auf 13:20 Uhr angesetzt.

Sendebezug: SRF zwei, 27.07.2018, 17:50 Uhr