Zum Inhalt springen
Inhalt

Im Final wartet Djokovic Federer profitiert von Goffin-Aufgabe

  • Roger Federer steht zum 8. Mal im Final des ATP-1000-Turniers in Cincinnati.
  • Der 37-Jährige bezwingt im Halbfinal den Belgier David Goffin, der im 2. Satz aufgeben muss.
  • Im Final trifft Federer am Sonntag auf den Serben Novak Djokovic.

Nur gerade 62 Minuten dauerte der Auftritt von Roger Federer am Samstag in Cincinnati. Dann stand sein Sieg gegen David Goffin fest. Der Belgier lief beim Stand von 7:6, 1:1 ans Netz und gab wegen einer Schulterverletzung auf. Bereits nach dem verlorenen Startsatz hatte sich der 27-Jährige behandeln lassen müssen.

Auch wenn der Schweizer die Aufgabe seines Gegners im Interview bedauerte, dürfte ihm der Kurzauftritt recht gewesen sein. Denn am Freitag hatte der Schweizer Überstunden leisten und gleich 2 Partien bestreiten müssen.

Legende: Video Federer: «Brauche eine Leistungssteigerung» abspielen. Laufzeit 01:53 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 19.08.2018.

Service hui, Return pfui

Dies war Federer im Halbfinal zeitweise auch anzusehen. Vor allem beim Return und mit der Rückhand agierte er extrem fehlerhaft. Doch weil sein Service funktionierte, lief er nie Gefahr, ein Break zu kassieren. Insgesamt schlug er 11 Asse und baute seine unglaubliche Bilanz in Cincinnati weiter aus:

  • Seit 96 Aufschlagspielen hat Federer in Ohio seinen Aufschlag nicht mehr abgegeben.
  • Zuletzt breakte ihn in Cincinnati David Ferrer im Final 2014.

46. Duell mit Djokovic

Am Sonntag kommt es gegen Novak Djokovic im Endspiel zur Neuauflage der Finals von 2009, 2012 und 2015. Federer weist gegen den Serben zwar eine negative Bilanz auf (22:23), die 3 bisherigen Endspiele in Cincinnati gegen den diesjährigen Wimbledonsieger gewann der Schweizer aber ebenso wie seine restlichen 4 Finals beim Event im US-Bundesstaat Ohio.

Live-Hinweis

Den Final beim ATP-1000-Turnier in Cincinnati zwischen Roger Federer und Novak Djokovic können Sie ab 22:00 Uhr live auf SRF zwei mitverfolgen.

Federer spielt am Sonntag um seinen 99. Titel auf der Tour. Djokovic könnte mit seinem 1. Triumph im 6. Final in Cincinnati als 1. Spieler überhaupt alle 9 ATP-1000-Turniere gewinnen.

Sendebezug: srf.ch/sport, Livestream, 19.08.18, 01:00 Uhr

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser (jeani)
    "Verletzungs Hexe"! Vermutlich werden Verletzungen meist zuwenig lang "auskuriert" und dad wirkt sich gerade bei "älteren" Spielern negativ aus! Es könnte die Angst im ATP Ranking weit zurück zufallen ein Grund sein oder Sponsoren machen Druck?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Werner Meyer (HaWe)
    Ja, Herr phsp, eine wirklich nicht bös gemeinte Kommentarantwort zu Ihrem Kommentar, aber sicher auch ebenso treffend: "kräht der Hahn auf dem Mist......" lassen wir es uns doch Montagmorgen werden. Dann können wir uns wieder mit dem Sieg des Besseren freuen und mit dem Verlierer halt etwas hadern. Schönes Wochenende mfG HaWe. Ich denke, die Grenzen der "Nettigkeits-Etikette habe ich diesmal nicht touchiert. Höchstens ein "Netzroller" (;--)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von markus kohler (nonickname)
    Ich sehe Djoker als 70:30 Favorit. Federer hat 2018 gut begonnen aber vor diesem Turnier über Monate hinweg kaum mehr etwas Zählbares gezeigt. Federer hat Djoker und Nadal in Normalform kaum je geschlagen Da reicht sein zwar ästhetisches, aber nicht besonders wirkungsvolles Spiel eben nicht aus. Zudem sind sowohl Nole wie auch Rafa mental viel aggressiver und zäher. Ich erwarte eine ziemlich klare Entscheidung zu Gunsten von Djokovic
    Ablehnen den Kommentar ablehnen