Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Im Ranking geht es nach oben Formstarker Hüsler gewinnt Challenger-Turnier in Mexiko

Der Zürcher ist im mexikanischen Aguascalientes nicht zu schlagen. Es ist sein 2. Triumph innert weniger Wochen.

Marc-Andrea Hüsler.
Legende: Scheint sich in Mexiko wohl zu fühlen Marc-Andrea Hüsler. Freshfocus/Archiv/Urs Lindt

Marc-Andrea Hüsler (ATP 144) erfreut sich weiter bestechender Form. Der Zürcher gewann das Challenger-Turnier im mexikanischen Aguascalientes. Gegen den Argentinier Juan Pablo Ficovich (ATP 204) setzte sich der Linkshänder in knapp zwei Stunden Spielzeit mit 6:4, 4:6, 6:3 durch.

Mexiko ein gutes Pflaster

Hüsler wird sich dank seines 5. Titels auf Challenger-Stufe in der Weltrangliste auf Position 127 verbessern. Weiter vorne war der 25-Jährige in seiner Karriere noch nie klassiert. Bereits vor wenigen Wochen hatte der Davis-Cup-Spieler in Mexiko-City ein Turnier der zweithöchsten ATP-Stufe gewinnen können.

Auch vor Wochenfrist gab es aus Schweizer Sicht auf Challenger-Stufe ein Erfolgserlebnis zu vermelden. Antoine Bellier (ATP 310) siegte als Qualifikant überraschend beim Turnier in San Luis Potosi.

Video
Archiv: Hüsler im Einsatz mit dem Davis-Cup-Team
Aus Sport-Clip vom 05.03.2022.
abspielen. Laufzeit 18 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Dorothee Meili  (DoX.98)
    Herzliche Gratulation, super! alles Gute weiter - besonders wenn es wieder von der Höhenluft hinuntergeht und hinüber in die Sandsaison Europa! Nebenbei ist auch schön zu beobachten, wie die gesamte jüngere Generation gut unterwegs zu sein scheint. Wohl auch sorgfältiges Coaching/Begleiten?
  • Kommentar von Peter Müller  (1898YB)
    Toll! Da hat er die Höhenlage in Mexiko, welche ihm als aufschlagsstarken Spieler entgegenkommt, sehr gut ausgenützt. Weiter so, es fehlt nicht mehr viel zu den top100! Und dies nach diesem unglücklichen saisonstart mit vielen knappen niederlagen und dem Tiefpunkt: deutliche niederlage in Biel gegen Feldbausch.
    Seither 4 challenger turniere, 2 siege, 2 1/4.
    1. Antwort von René Ruf  (RenéR)
      Kleine Korrektur, 1x 1/4 und 1x 1/2. Nebst den 2 Siegen bei den erwähnten 5 Challenger Turnieren (mit Biel), verlor er jeweils gegen andere CH-Spieler. Apropos, Kilian Feldbausch gewann letzte Woche auf Sand ein Junioren-Turnier, dazu auch das Doppel. Mit diesen 2 Erfolgen verbessert er sich weiter im Junioren-Ranking. Innerhalb der Top 10 ist der jüngste Nachwuchsspieler.