Zum Inhalt springen

Imaz nicht mehr dabei Djokovic künftig ohne seinen «Guru»

Der umstrittene Pepe Imaz gehört ab sofort nicht mehr zum Coachingteam von Novak Djokovic.

Dieses Motto gehört der Vergangenheit an.
Legende: «Amor & Paz» Dieses Motto gehört der Vergangenheit an. Imago

Wie Novak Djokovics Coach Marian Vajda in einem Interview mit einer slowakischen Zeitung bestätigte, hat sich sein Schützling von Pepe Imaz getrennt. Der Spanier, überall immer nur als «Guru» bezeichnet, hatte Djokovic während einiger Zeit lang begleitet.

Vajda forderte Trennung

«Ich habe ihm gesagt, dass er es beenden soll, aber es war nicht meine wichtigste Bedingung», erklärte Vajda. Der Einfluss des Inhabers einer Tennisakademie in Marbella war umstritten. In der Zeit, in der Djokovic nach dessen «Amor Y Paz»-Motto lebte, ging es rasant bergab.

Djokovic war lange genug damit beschäftigt, Leute zu umarmen.
Autor: John McEnroe

In Wimbledon sah man erstmals wieder den «alten Djokovic». Es waren Emotionen und Leidenschaft im Spiel. «Das gefällt mir. Er war lange genug damit beschäftigt, Leute zu umarmen», sagte John McEnroe während des Turniers gegenüber der BBC vielsagend.

Duo macht gemeinsam weiter

Djokovic und Vajda werden mindestens bis zum Saisonende zusammenspannen. Es ist jedoch davon auszugehen, dass der 53-Jährige auch im kommenden Jahr in der Djokovic-Box sitzen wird.

Legende: Video Rückblick auf Djokovics Wimbledon-Triumph abspielen. Laufzeit 02:22 Minuten.
Aus sportaktuell vom 16.07.2018.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.