Zum Inhalt springen
Inhalt

ATP-Tour Laaksonen verpasst in Metz die Viertelfinals

Beim ATP-250-Turnier in Metz ist Henri Laaksonen in der 2. Runde hängen geblieben. Der Schweizer unterlag Mischa Zverev in 2 Sätzen.

Tennisspieler
Legende: Weiter auf der Suche nach Konstanz Henri Laaksonen. Keystone

Henri Laaksonen (ATP 113) hat einen möglichen Exploit in Metz verpasst: Im ersten Turnier nach der gewonnenen Davis-Cup-Barrage gegen Weissrussland unterlag der gebürtige Finne Mischa Zverev (ATP 27) in 2 Sätzen 4:6, 4:6.

Zverev bei Service unantastbar

Nach genau einer Stunde hatte Zverev den Sieg beim ATP-250-Turnier im Nordosten Frankreichs in trockenen Tüchern. Der Deutsche musste Laaksonen keine einzige Breakmöglichkeit zugestehen. Zverev wiederum nutzte in beiden Durchgängen je eine Chance auf den Servicedurchbruch und stand nach genau einer Stunde als Viertelfinalist fest.

Laaksonen hatte in der ersten Runde Paul-Henri Mathieu geschlagen. Mit dem frühen Out verpasst Laaksonen die Rückkehr in die Top 100 vorerst.