Zum Inhalt springen
Inhalt

Lockerer 2-Satz-Sieg Fehlerhafter Fognini verhilft Federer zum Viertelfinal-Einzug

  • Roger Federer gewinnt sein 1. Spiel in Paris-Bercy seit 3 Jahren gegen Fabio Fognini 6:4, 6:3.
  • Der Schweizer profitiert dabei auch von Fehlern seines Gegners in den entscheidenden Momenten.
  • Im Viertelfinal wartet der Japaner Kei Nishikori (ATP 11) auf Federer.
  • Hier geht's zum Round-up der anderen Achtelfinals.

Ein Doppelfehler bei Matchball, das sieht man selten. Und passt irgendwie zum Auftritt beider. Roger Federers Leistung reichte alleine nicht, um das Spiel so souverän zu gewinnen – er benötigte Fehler seines Gegenübers. Und Fabio Fognini (ATP 14) lieferte ihm diese.

Legende: Video Mit Traum-Rückhand zum Matchball, dank Doppelfehler zum Match abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Aus sportlive vom 01.11.2018.

Bereits das 1. Break im 2. Satz war ein Geschenk des Italieners gewesen: Er setzte seinen eigentlichen Paradeschlag, die Rückhand longline, völlig unbedrängt ins Netz. Eine durchzogene Leistung im 2. Durchgang reichte Federer somit zum deutlichen Satzgewinn mit Doppelbreak.

Kaum 1. Aufschläge im 1. Satz

Besser war der 1. Satz – zumindest der rasante Beginn. Mit einer 4:1-Führung im Rücken hatte der Schweizer aber nachgelassen. Zum Ende musste er gar noch Breakbälle Fogninis zum Ausgleich abwehren. Nicht hilfreich war dabei seine unterirdische Quote der 1. Aufschläge – nur 36% fielen ins Feld.

Bei Fognini seinerseits wechselten sich Licht und Schatten ab. So drosch er teils völlig lustlos auf die Bälle ein, verwarf die Hände und brauchte noch vor dem 9. Game alle seine Challenges auf.

Dann aber konnte er auch plötzlich aus dem Nichts zaubern, wie beispielsweise beim Rebreak zum 2:4 aus seiner Sicht: Ein starkes Returngame schloss der Italiener mit seiner Rückhand longline ab. Gegen den Schweizer kam seine wohl beste Waffe aber zu selten zum Zug.

Nun wartet Nishikori

Federer blieb so auch im 4. Duell mit Fognini ohne Satzverlust und trifft im Viertelfinal vom Freitag (nicht vor 20:30 Uhr, live auf SRF zwei) auf Kei Nishikori. Der Japaner setzte sich in seinem Achtelfinal gegen Kevin Anderson ebenfalls in 2 Sätzen durch. Gegen die derzeitige Weltnummer 11 triumphierte Federer in bislang 8 Duellen 6 Mal.

Legende: Video «Nishikori kann Rückhand, Stoppball, Slice, einfach alles» abspielen. Laufzeit 00:26 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 01.11.2018.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 1.11.18, 19:30 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.