Zum Inhalt springen
Inhalt

Nach 2 Tiebreaks Wawrinka kämpft sich in St. Petersburg in die Viertelfinals

Stan Wawrinka ringt den Russen Karen Chatschanow nach über 2 Stunden 7:6, 7:6 nieder.

Tennisspieler
Legende: Durchgebissen Stan Wawrinka steht in St. Petersburg unter den letzten Acht. Keystone

Das Tiebreak im zweiten Satz machte jedem Fan von Stan Wawrinka (ATP 88) so richtig Spass. Auch nach über 2 Stunden hartem Kampf gegen den 22-jährigen Russen Karen Chatschanow (ATP 24) bewegte sich der Schweizer gut.

Gelegentlich packte er seinen Musterschlag, die einhändige Rückhand, aus – mit Erfolg. Gleich mit 7:1 entschied er die Kurzentscheidung und damit die Zweitrunden-Partie am ATP-250-Turnier in St. Petersburg mit 7:6, 7:6 für sich.

Revanche gegen Dzumhur?

Schon der ausgeglichene 1. Satz hatte nach je 2 Servicedurchbrüchen im Tiebreak entschieden werden müssen. Wawrinka behielt mit 12:10 das bessere Ende für sich. Im 2. Satz liess der Lausanner 4 Breakchancen ungenutzt. Auch, weil der Hüne Chatschanow (1,98 m) seinen Kopf immer wieder mit Assen aus der Schlinge ziehen konnte.

Im Viertelfinal trifft Wawrinka auf Damir Dzumhur. Dem Bosnier musste sich der Schweizer beim bislang einzigen Aufeinandertreffen 2017 in Dubai geschlagen geben.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.