Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Nach Out in Indian Wells Medwedew bereits nicht mehr die Weltnummer 1 – auch Tsitsipas out

Der Russe scheitert in Indian Wells früh und verliert die Position der Nummer 1 bereits wieder.

Daniil Medwedew.
Legende: Kein Glück in der Wüste Daniil Medwedew. Imago Images / PanoramiC

    Für Daniil Medwedew ist sein 1. Turnier als Weltnummer 1 schneller zu Ende gegangen als erhofft. Der Russe scheiterte beim ATP-1000-Turnier in Indian Wells in seinem 2. Match nach dem Sprung an die Spitze der Weltrangliste am französischen Routinier Gaël Monfils (ATP 26). Durch das 6:4, 3:6, 1:6 verpasste er den Einzug in den Achtelfinal.

    Der 26-Jährige hatte Ende Februar Novak Djokovic als Nummer 1 der Welt abgelöst, dieser stösst den Russen nun seinerseits wieder vom Thron. Seinen 1. Match nach einem Freilos in Indian Wells hatte Medwedew gegen den Tschechen Tomas Machac noch mühelos durch ein standesgemässes 6:3, 6:2 gewonnen.

Djokovic ist in den USA nicht am Start, da er nicht gegen das Coronavirus geimpft ist und keine Einreisegenehmigung erhalten hatte. Dennoch rückt der Serbe am kommenden Montag wieder an die Spitze der Weltrangliste vor.

Video
Archiv: Djokovic verliert den Platz an der Sonne
Aus Sport-Clip vom 24.02.2022.
abspielen. Laufzeit 32 Sekunden.

Auch Tsitsipas scheitert

Mit Stefanos Tsitsipas ist in der Wüste ein weiterer Top-Spieler früh ausgeschieden. Die griechische Weltnummer 5 unterlag dem amerikanischen Hoffnungsträger Jenson Brooksby (ATP 43) mit 6:1, 3:6, 2:6.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Detlef Brügge  (Useful)
    @MrMele
    Höchstens ein „wertvolles“ Zeichen des Egoismus mit seiner Impfverweigerung. Politik u. Sport haben seine „Menschenrechte“ mit Nichten verletzt - er muss sich nicht impfen lassen, aber er wird als Ungeimpfter akzeptieren lernen, wo er spielen darf. Raucher müssen auch vor die Tür, ohne das sie mit dem Rauchen aufhören müssen.
    1. Antwort von Armin Meile  (MrMele)
      Der Vergleich mit dem Rauchen hinkt komplett. Während das Rauchen wissenschaftlich belegt fraglos schädlich ist, sieht es beim hier für gesunde Sportler vorgeschriebenen Gen-Therapeutikum völlig anders aus. Es handelt sich um ein erst bedingt zugelassenes, neuartiges Verfahren ohne Langzeitdaten, das sich nach offizieller Definition in der Experimentierphase befindet. Ein Impfzwang - egal für wen - ist eine Verletzung des Nürnberger Kodex. Das ist ein Fakt, unabhängig von der eigenen Haltung.
  • Kommentar von Lucien Moser  (Lucifer Bushwacker)
    Geht dieses Theater eigentlich ewig weiter?!,
    Jeder Mensch ist ein Individuum und hat seine eigene Meinung und Gesinnung…
    Freie Meinung für Alle.!
    Let‘s go Brandon…..!
  • Kommentar von Tomislav Maric  (Rick Parfitt)
    No1e wieder da wo er hingehört. Und das ohne zu spielen. Ab April kann sich der Rest warm anziehen und Gisler noch wärmer
    1. Antwort von Armin Meile  (MrMele)
      Ich habe meine Fragzeichen, ob Djokovic sich nochmals an der Spitze behaupten kann. Nicht wegen seiner unbestreitbaren Fähigkeiten, sondern wegen der Missachtung von Menschenrechten (Bestimmung über den eigenen Körper) seitens Politik und Sport. Man weiss nicht, wo und wann er wird starten dürfen. Für mich hat 'Nole' sehr viele Punkte gewonnen, weil er seine Werte betreffend des Umgangs mit der eigenen Gesundheit über sportliche Ziele stellt. Er setzt damit ein wertvolles Zeichen.