Zum Inhalt springen
Inhalt

Niederlage gegen Bedene Laaksonen in Hamburg ausgeschieden

Der Schaffhauser unterliegt dem Slowenen Aljaz Bedene in der 1. Runde mit 3:6, 6:1 und 4:6.

Henri Laaksonen
Legende: Kämpfte in der Hitze Henri Laaksonen Keystone/Archiv

Nach seinem Höhenflug in Bastad, wo Henri Laaksonen (ATP 135) letzte Woche erst im Halbfinal am Franzosen Richard Gasquet gescheitert war, muss der Schweizer beim Sandplatzturnier in Hamburg bereits nach seinem 1. Auftritt die Koffer packen.

Laaksonen mit starker Reaktion

Nach 118 Minuten verwertete Aljaz Bedene (ATP 80) seinen 5. Matchball zum Sieg. Damit verlor Laaksonen auch das 2. Duell gegen den Slowenen. Der Schaffhauser erholte sich zwar gut vom verlorenen Startsatz und dominierte Durchgang 2. Bei eigenem Aufschlag agierte er souverän, 2 Breaks reichten schliesslich zum Ausgleich.

Im Entscheidungssatz konnte Laaksonen zwar einen 0:3-Rückstand wettmachen. Beim Stand von 4:5 aus seiner Sicht geriet der Schweizer dann aber arg in Bedrängnis. 4 Matchbälle konnte er noch abwehren, die 5. Chance konnte Bedene nutzen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marc Nager (Marc Nager)
    Geschieht ihm Recht, dem Laaksonen! Sagt Gstaad, wo er schon über 5 Wildcards bekommen hat, total kurzfristig ab und lässt die Verantwortlichen dort mit Huesler (Weltnummer 402) als einzigem Schweizer hocken. Und das aus purer Geldgier, weil das Turnier in Hamburg höher dotiert ist. Wiedermal eine höchst unsympathische Geste des Finno-Schweizers. Dem soll jemand (z.B. RF) mal Loyalität und Benehmen beibringen. Der könnte von mir aus in den Top 10 sein, ich würde ihn trotzdem nicht unterstützen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen