Zum Inhalt springen
Inhalt

Out in Gstaad Hüsler im Achtelfinal ausgeschieden

Marc-Andrea Hüsler hat den Viertelfinal-Einzug beim Heim-Turnier in Gstaad verpasst.

Hüsler konnte seinen Exploit gegen Nicolas Almagro nicht wiederholen. Der 22-jährige Zürcher unterlag dem Argentinier Facundo Bagnis mit 6:7 (10:12), 1:6.

Wegweisend war der Ausgang des 1. Satzes. Dieser wurde in einem spannenden Tiebreak entschieden. Hüsler zeigte Kämpferqualitäten und wehrte zunächst 5 Satzbälle ab, um sich danach selbst 3 solche zu erspielen. Nutzen konnte er diese jedoch nicht.

Legende: Video Der Punkt, der beinahe zum Satzgewinn geführt hätte abspielen. Laufzeit 00:45 Minuten.
Aus sportlive vom 26.07.2018.

1. Satz bricht Hüsler das Genick

Der Verlust des ersten Durchganges zeigte Wirkung. Hüsler, der erst seine 2. Partie auf ATP-Stufe bestritt, musste sich gleich zweimal breaken lassen. Konnte er Bagnis im Startsatz bei dessen Aufschlag noch unter Druck setzen, bekundete er nun aber Mühe mit dem Returnspiel.

Bagnis liess sich in der Folge nicht mehr von seinem Kurs abbringen. Die Nummer 177 der Welt trifft im Viertelfinal auf Jürgen Zopp. Der Este warf überraschend den topgesetzten Fabio Fognini aus dem Turnier. Mit Borna Coric scheiterte am Donnerstag auch die Nummer 3. Hüsler wird seinerseits am Montag in der Weltrangliste einen Sprung von Rang 402 auf Platz 365 machen.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.