Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Out in Houston Fehlerhafter Laaksonen letztlich ohne Chance

Am ATP-Sandplatzturnier in Houston ist Henri Laaksonen in den Viertelfinals in 2 Sätzen ausgeschieden.

Henri Laaksonen
Legende: Nicht sein bestes Spiel Henri Laaksonen fand im Houston-Viertelfinal nicht zu seiner Bestform. Imago

Henri Laaksonen (ATP 126) hat es beim ATP-Turnier in Houston verpasst, in die Halbfinals einzuziehen. Der Schweizer zeigte gegen den Chilenen Christian Garin (ATP 73) eine schwache Leistung und unterlag in nur 71 Minuten mit 3:6, 2:6.

Mit den Breaks brach auch die Gegenwehr ein

Die beiden Sätze ähnelten sich: Bis zum 2:2 im ersten, respektive 3:2 im zweiten Satz, war das Geschehen ausgeglichen. Dann kassierte Laaksonen das Break – und leistete fortan nicht mehr gross Gegenwehr. Dazu war sein Spiel gegen Garin zu fehleranfällig.

Ärgerlich für Laaksonen: Das 1. Break der Partie hatte er nach einer 40:0-Führung hinnehmen müssen.

So verpasste es der Schweizer Davis-Cup-Spieler, erstmals seit Bastad im Juli 2018 wieder einmal in einen ATP-Halbfinal einzuziehen.