Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Schnellstes Servicegame je? Medwedew serviert Pouille in 29 Sekunden ab

Daniil Medwedew gewann im Spiel gegen Lucas Pouille in Stuttgart ein Game mit 4 Assen in nur 29 Sekunden.

Lag es daran, dass sich Lucas Pouille im Achtelfinal in Stuttgart seiner Sache schon so sicher war, dass er kaum noch auf die Aufschläge von Daniil Medwedew reagierte? Der Franzose führte im 3. Satz auf jeden Fall mit 5:1, ehe ihm der Russe binnen 29 Sekunden 4 Asse um die Ohren schlug.

Bislang konnte nicht offiziell verifiziert werden, ob dies das schnellste Game aller Zeiten war. Aber Games, die weniger als eine Minute dauern, haben definitiv Seltenheitswert. Und 4 Asse in Folge mit 4 ersten Aufschlägen ebenso.

Trotz des schnellen Spielverlusts liess sich Pouille aber nicht aus der Ruhe bringen und servierte schliesslich den Match mit 7:6 (8:6), 4:6 und 6:2 nach Hause. Im Viertelfinal trifft er auf den Einheimischen Jan-Lennard Struff.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Jeroen de Leur  (Jeronimo)
    In der Zeit, die Nadal braucht, um seine Hosen, Ohren, Haare usw. zu richten, gewinnt Medvedev ein Game
    1. Antwort von Karl Müller  (KaMü)
      Jeder hat seine eigene Art und Weise die Konzentration zu finden. Ich hasse mittlerweile auch die Matches mit Nadal, hätte eigentlich besseres zu tun als während eines Tennisspiels Kreuzworträtsel zu lösen. Doch Einweg-Tennis wie hier ist auch nicht lustig. Wozu die 90 Sekunden Pause danach?
    2. Antwort von martin blättler  (bruggegumper)
      Stan Laurel nannte das "Kniechen-Näschen-Oehrchen".
      Stört aber wesentlich weniger als das ekelhafte Gestöhne.