Zum Inhalt springen

Header

Video
Federer zum Forfait von Nadal (engl.)
Aus Sport-Clip vom 16.03.2019.
abspielen
Inhalt

Schweizer nun gegen Thiem Nadal verletzt – Federer kampflos im Final

Rafael Nadal kann nicht zum Halbfinal in Indian Wells antreten. Im Final trifft Roger Federer auf Dominic Thiem.

Schon im Viertelfinal gegen den Russen Karen Chatschanow hatte sich Nadal am Knie behandeln lassen müssen. «Ich hoffe, dass ich für den Halbfinal bereit sein werde. Aber ich weiss nicht, wie es sich anfühlen wird, wenn ich morgen aufwache», so der Spanier nach dem Spiel.

Nadals Knie verunmöglicht 39. Giganten-Duell

Am Samstag begab sich Nadal am Vormittag eine Viertelstunde lang auf den Trainings-Court. Dann kehrte er ins Klubhaus zurück und teilte den Organisatoren mit, dass sein Knie keinen Einsatz zulasse.

«Ich spüre, dass im Knie etwas nicht in Ordnung ist. Ich wärmte mich auf, musste aber einsehen, dass es so keinen Sinn macht, zu einem Halbfinal gegen Roger Federer anzutreten.» Nadal legt nun eine Pause ein und kehrt frühestens beim Sand-Turnier in Monte Carlo auf die Tour zurück.

Das 39. Duell mit Federer fiel damit ins Wasser. Der Schweizer zeigte sich enttäuscht: «Ich war bereit und dachte, dass das Spiel stattfindet. Auf dem Rückweg zum Hauptgebäude habe ich eine Nachricht von Rafa bekommen, dass er nicht spielen kann. Es ist schade, die Erwartungen waren natürlich gross, vor allem von den Fans.»

Natürlich freute sich Federer aber auch, am Sonntag im Final zu stehen. Dort trifft er am Sonntagabend auf Dominic Thiem. Der Österreicher (ATP 8) rang den Kanadier Milos Raonic (ATP 14) mit 7:6 (7:3), 6:7 (3:7) und 6:4 nieder.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie den Final in Indian Wells zwischen Roger Federer und Dominic Thiem am Sonntag ab 23:30 Uhr live auf SRF zwei und in der Sport App.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 15.03.19, 19:00 Uhr

31 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Blatter  (maxblatter)
    Unglaublich: Djokovic scheitert an Kohlschreiber; Nadal ist verletzt – und wer ist wieder einmal der aktuell beste Tennisspieler? Roger Federer! Auf die eigene Gesundheit zu achten, gehört eben auch zum Sport, und da scheint Federer in letzter Zeit alles richtig zu machen. Die medizinische Fakultät der Uni Basel wusste wohl selbst nicht wirklich, WIE recht sie mit der Verleihung des Ehrendoktor-Titels an Roger Federer hatte!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Franziska Iseli  (Franziska)
      "in letzter Zeit alles richtig" gemacht?
      Nicht nur in letzter Zeit, darauf hat Federer schon früh in seiner Karriere geachtet, dass er richtig dosiert, das konnte Nadal nie. Federer wurde oft kritisiert, wenn er Davis Cup Matches und Turniere ausliess, er hat das aber immer auf Grund langfristiger Planung und Gesundheit getan und davon profitiert er heute noch.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Janine Schlatter  (Janine)
    ohhh nein! so schade, ich habe mich so auf die beiden gefreut
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Heiner Zumbrunn  (Heiner Zumbrunn)
    Ich habe einen Ausschnitt aus dem letzten Spiel von Nadal gesehen und dachte da: Der Mann bewegt sich nicht gut, das sieht nach Verletzung aus. Ich wünsche Rafael Nadal alles Gute und schnelle Genesung!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen