Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Turnier in Dubai kann kommen Federer: «Der Mumm ist definitiv da»

5 Wochen sind seit Roger Federers bitterem Achtelfinal-Aus in Melbourne vergangen. Am Montag greift der Schweizer wieder ein.

Legende: Video Federer vor dem Turnier von Dubai abspielen. Laufzeit 03:30 Minuten.
Aus sportpanorama vom 24.02.2019.

Überraschend kam sie, die Niederlage im Achtelfinal der Australian Open gegen den jungen, aufstrebenden Griechen Stefanos Tsitsipas. Seither hat Roger Federer kein Spiel mehr auf der Tour bestritten. Ab Montag unternimmt der Schweizer in Dubai einen weiteren Versuch, die unglaubliche Marke von 100 ATP-Titeln zu knacken.

Keine Vorwürfe nach Tsitsipas-Spiel

Während der rund fünfwöchigen Pause hatte Federer genügend Zeit, das Melbourne-Aus einzuordnen. Obschon ihn die Niederlage schmerzte, wirft sich der 37-Jährige nicht viel vor: «Ich habe mich im ganzen Turnier gut gefühlt und spielte auch gut. Leider liess ich gegen Tsitsipas viel zu viele Chancen aus. Aber das gibt es im Sport manchmal», analysiert Federer.

Muss versuchen, in den wichtigen Momenten die richtigen Entscheidungen zu treffen.
Autor: Roger Federer

Der 20-fache Grand-Slam-Champion ist sich bewusst, dass er im besagten Achtelfinal einige Punkte falsch anging. Ihre Spielweise über den Haufen werfen will die Weltnummer 7 deshalb aber nicht: «Die Basis stimmt. Ich muss nun versuchen, in den wichtigen Momenten die richtigen Entscheidungen zu treffen.»

Legende: Video Federers Schlüsse aus dem Australian-Open-Aus abspielen. Laufzeit 01:12 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 24.02.2019.

Dubai als gutes Pflaster

Um seine Vorsätze erfolgreich umzusetzen, hat sich Federer eines seiner Lieblingsturniere ausgesucht. In seiner Wahlheimat hielt der Schweizer bereits 7 Mal den Pokal hoch. Der letzte Titel liegt allerdings schon 4 Jahre zurück.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie das Erstrunden-Spiel von Roger Federer in Dubai gegen Philipp Kohlschreiber am Montag ab 16:05 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App.

Am Montag trifft er in Runde 1 auf seinen deutschen Trainings-Partner Philipp Kohlschreiber (ATP 33). Ein Problem könnte für Federer die fehlende Matchpraxis sein. Der Schweizer vertraut aber darauf, dass ihm seine vergangenen Erfolge in Dubai helfen werden, früh Selbstvertrauen aufzubauen. An der nötigen Fitness dürfte es nach dem langen Trainingsblock nicht fehlen. Und an Motivation mangelt es Federer bekanntlich nie: «Der Mumm ist definitiv da.»

Legende: Video Federer über die Chancen auf den 100. Turniersieg abspielen. Laufzeit 00:48 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 24.02.2019.

Sendebezug: SRF zwei, «sportpanorama», 24.02.2019, 18:30 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.