Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

«Übernehme die Verantwortung» Gimelstob tritt aus der ATP zurück

Der US-Amerikaner zieht sich mit sofortiger Wirkung aus dem Verwaltungsrat der Tennis-Organisation zurück.

Justin Gimelstob steht an einem Rednerpult.
Legende: Zieht die Konsequenzen aus der heftigen Kritik an seiner Person Justin Gimelstob. imago images

Justin Gimelstob war in den letzten Tagen unter Beschuss geraten. Tennis-Grössen wie Stan Wawrinka oder Andy Murray hatten sich gegen den wegen einer Schlägerei verurteilten US-Amerikaner ausgesprochen. «Die ATP muss etwas unternehmen und diese beschämende Episode beenden», meinte beispielsweise Wawrinka auf Twitter.

Nun ist Gimelstob dem Tennisverband zuvorgekommen. Der 42-Jährige hat auf Facebook angekündigt, dass er seine Position als Spielervertreter im ATP-Board per sofort aufgebe. Gimelstob hatte zudem mit dem Posten des ATP-Präsidenten geliebäugelt.

Verurteilter Straftäter

«Meine Aufgabe wäre es eigentlich, für den Tennissport und die Spieler einzustehen. Ich bin aber nun zu einer zu grossen Bürde und Ablenkung für beides geworden», schreibt Gimelstob. «Ich übernehme die Verantwortung dafür und für die Fehler, die ich begangen habe.»

Vor einer Woche war der ehemalige Tennis-Profi zu 3 Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden, weil er seinen Nachbarn mit über 50 Schlägen gegen den Kopf verprügelt hatte.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.