Wawrinka holt 4. Turniersieg in Chennai

Zum dritten Mal in Folge ist Stan Wawrinka der Auftakt zur neuen Saison in Indien wunschgemäss geglückt. Der Schweizer gewinnt das ATP-250-Turnier zum insgesamt vierten Mal. Im Final schlägt er Borna Coric vor allem dank seinem starken Aufschlag in zwei Sätzen.

Video «Wawrinka schlägt Coric im Final von Chennai» abspielen

Wawrinka schlägt Coric im Final von Chennai

1:15 min, vom 10.1.2016
  • Wawrinka gewinnt in Chennai zum vierten Mal nach 2011, 2014 und 2015.
  • Insgesamt ist dies der 12. Turniersieg auf ATP-Stufe für «Stan the Man».
  • Im gesamten Turnier gibt Wawrinka keinen Satz ab. Finalgegner Coric hingegen musste in 3 von 4 Spielen zuvor über 3 Sätze.

Stan Wawrinkas Schlüssel zum 6:3, 7:5-Erfolg über das kroatische Talent Borna Coric war der Aufschlag. Die vorentscheidenden Szenen spielten sich nach Mitte des 1. Satzes ab: Mit einer herrlichen Rückand crosscourt erspielte sich Wawrinka seine erste Breakchance und nutzte sie. Das folgende Aufschlagsspiel dauerte über neun Minuten, der Schweizer wehrte gleich fünf Breakbälle von Coric ab.

Die Zahlen zu Satz 1


Wawrinka
Coric
Asse100
Punkte bei 1. Aufschlag
86 %
57 %
Breakbälle verwertet
1/10/5

Wer gedacht hätte, der erst 19-jährige Coric würde im zweiten Umgang dem im Vergleich zu Wawrinka weitaus höheren Einsatzpensum in Chennai Tribut zollen, täuschte sich: Coric forderte Wawrinka bis zuletzt.

Doch der Schweizer war zu stark. Als Wawrinka beim Stand von 4:5 gegen den Satzverlust servierte, gewann er das Game zu Null. Gleich darauf breakte er Coric mit einer Backhand longline zum 6:5 und brachte das Spiel standesgemäss ins Trockene: mit einem Aufschlaggame zu Null.

Acht Finals in Serie gewonnen

Der Triumph über Coric war Wawrinkas achter Sieg in einem ATP-Final in Folge. Anders ausgedrückt: Seit Sommer 2013 und der Niederlage gegen Nicolas Mahut in 's-Hertogenbosch hat Wawrinka kein Endspiel mehr verloren. Weder Rafael Nadal (Austalian Open 2014) oder Roger Federer (Monte Carlo 2014), noch Novak Djokovic (French Open 2015) konnten den Romand besiegen, als es um die Wurst ging.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 10.01.2016, 13:00 Uhr.